Aktuelle Zeit: Fr 19. Okt 2018, 16:03

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Was FKK ist und nicht ist

Alles rund um das Thema FKK
 
Beiträge: 225
Registriert: 07.12.2011

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von Herr K. aus B. » So 10. Jun 2018, 15:35

Zett hat geschrieben:
Nacktfrosch hat geschrieben:Duden als die einzig offizielle Definitionshoheit für die deutsche Sprache.
Ich gehe mal davon aus, dass es viele Wörter gibt, die nicht im Duden stehen. In der deutschen Sprache werden wohl mehrere Millionen Wörter verwendet. Dies übersteigt die technischen Möglichkeiten eines gedruckten Buches. Der Duden ist die Spitze des Eisberges und nennt die gebräuchlichsten Wörter in einer sehr knappen Definition. Je weiter man in das Expertenwissen geht, desto umfangreicher wird logischerweise die Notwendigkeit, Begriffe exakter und in der Regel damit auch ausführlicher zu erklären.
Für eine primitive Erstdeutung von Begriffen, da mags Du recht haben, da ist Duden (neben anderen) die offizielle Stelle.


Äh ja für eine primitive Erstdeutung ist der Duden also.
Hier mal ein relevanter Link dazu:
https://www.welt.de/kultur/article16782 ... ssten.html

Zu den Millionen heißt es zum Beispiel:
Bei Heinrich Heine finde man auf der ebenfalls ganz zufällig aufgeschlagenen Seite 72 des Reclamhefts vom „Buch Le Grand“ lotosgeblümte Pantalons und ein Paar Nankinghosen. Während der Duden überrascht, weil dort Pantalon verzeichnet und erklärt ist – „lange Männerhose mit röhrenförmigen Beinen” –, kennt er lotosgeblümt natürlich so wenig wie die Nankinghose. Aber da er immerhin Nanking („ein Baumwollgewebe”) und Lotos („eine Seerose”) erklärt, kann sich der kompetente Sprachnutzer den Sinn beider Komposita erschließen. Solche Wörter sind es, aus denen sich die Millionen-Legionen des deutschen Wortschatzes zusammensetzen.

Nacktfrosch hat geschrieben:2. Was bedeutet FKK für die Mehrheit in unserer Gesellschaft?

Zett hat geschrieben:Dies ist die Problematik - auf die, die stur nur ihre eigene Meinung gelten lassen wollen, nicht eingehen: Es gibt oft neben einer exakten auch noch eine oder mehrere umgangssprachliche Bedeutungen. Normalerweise wird in Nachschlagewerken wie Duden oder in den Lexika nur die exakte Bedeutung genannt - oder es durch »umg.« (= "umgangssprachlich") besonders gekennzeichnet. Darauf hatte ich bereits verwiesen - ohne Reaktion.


Siehe oben.

Nacktfrosch hat geschrieben:3. Was bedeutet FKK für mich?
Die meisten Antworten in diesem Thread sind wohl die Antwort auf diese in meinen Augen gar nicht gestellte Frage.

Zett hat geschrieben:Auf dieses Thema bin ich mehrfach umfangreich eingegangen. Das Thema wurde intensiv durch die, die stur nur ihre eigene Meinung gelten lassen wollen, bekämpft.
Ich habe verschiedene Gruppen genannt, die unter »FKK« unterschiedliche Bedeutungen verstehen.
Im Forum beherrschen allerdings User das Feld, die einzig und allein ihre eigene Meinung als wahr gelten lassen - Null Toleranz, Null Einsicht, dass es in der Welt auch ein wenig anders Denkende gibt.
Und gerade von diesen werde ich permanent dessen beschimpft, was sie selber praktizieren: Nur die eigene Meinung gelten zu lassen.

Ich halte eine FreikörperKULTUR heute nötiger denn je, weil der gesundheitliche Zustand der Bevölkerung katastrophal ist: Durch den noch nie gekannten Bewegungsmangel laufen immer mehr Menschen immer zeitiger im Leben wie die Zombies durch die Straßen: steif, oft übergewichtig. Und durch den vorher nie in dem Maße gekannten Sonnenmangel werden eine Menge von Krankheiten begünstigt oder direkt hervorgerufen, dessen Ausmaß erst in den Anfängen untersucht wird.
Eine gesundheitsorientierte, sprich klassische, FreikörperKULTUR ist heute wichtiger denn je. Und deshalb kann ich stolz darauf sein, die angenehmste und mit Abstand gesündeste FKK-Freizeitaktivität entwickelt zu haben - das gLauf-Eisjoggen (übrigens seit vorgestern mit einer weiteren ergänzenden Erfindung, dem nacken-und schulterverspannungslösendem Schlenker-Lauf)


Das ist doch der größte Quatsch den du da erzählst und ich vermute du hast dir das Hirn rausgeschlenkert.
Es würde reichen wenn die Leute rausgehen und sich in der Sonne bewegen. Ob mit oder ohne Hose wird in deinem Beitrag total falsch bewertet. Ich verstehe nicht wie du zu so Aussagen kommst.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2538
Registriert: 24.07.2009
Wohnort: Westsachsen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von guenni » So 10. Jun 2018, 15:40

Zett hat geschrieben:Ich halte eine FreikörperKULTUR heute nötiger denn je, weil der gesundheitliche Zustand der Bevölkerung katastrophal ist: Durch den noch nie gekannten Bewegungsmangel laufen immer mehr Menschen immer zeitiger im Leben wie die Zombies durch die Straßen: steif, oft übergewichtig. Und durch den vorher nie in dem Maße gekannten Sonnenmangel werden eine Menge von Krankheiten begünstigt oder direkt hervorgerufen, dessen Ausmaß erst in den Anfängen untersucht wird.


und was hat das mit fkk zu tun? ausreichende bewegung kann man auch mit höschen haben. und die vitamin d produktion erfolgt bekanntlich auch in leichter bekleidung in ausreichendem maße.

viel spaß noch bei deinem schlenkernden eisjoggen bei 30° im schatten.
und zeige uns endlich mal in einem video deinen laufstil.
sieht das nicht inzwischen aus wie bei einem zappelphillip?

 
Beiträge: 169
Registriert: 05.06.2018
Wohnort: bei München
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 55

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von Nacktfrosch » So 10. Jun 2018, 15:56

Vor allem ist es sehr engstirning zu glauben, dass gesundheitsfördernd nur mit körperlicher Betätigung einhergeht. Gerade in unserer heutigen Zeit ist es für die Gesundheit sehr wichtig, auch mal die Seele baumlen zu lassen (oder moderner ausgedrückt sich zu entschleunigen).

Und wie schon geschrieben, körperliche Betätigung (Rad fahren, wandern, Langlauf) findet bei fast immer bekleidet statt. Entweder aus Gründen der Gesellschaftskompatibilität oder weil ich zugegebenermaßen ein Schönwetter-Nudist bin. Daher bin ich nackig eher faul und das tut meiner Gesundheit gut ;)

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3257
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von Zett » So 10. Jun 2018, 16:09

Ein Schönwetter-Nudist darf jeder gern sein, ein Nacktbader darf auch jeder gern sein.

Aber ohne Höschen ist nicht mehr als ohne Höschen. Es ist und bleibt eine Anmaßung, nur weil man keine Hose anhat, dies als eigenständige Kultur zu bezeichnen.

Wenn jemand mal eine halbe Stunde eine Arbeit verrichtet, hat das auch nichts mit Arbeitskultur zu tun.
Und wenn jemand faul nackig mal am Strand liegt, hat das ebenfalls nichts mit Freikörperkultur zu tun.

Völlige Ignoranz, wer trotzdem darauf besteht, es sei Freikörperkultur, nur weil er ohne Höschen ist! Aber man will eben unbedingt etwas Besonderes sein: Es reicht den Leuten nicht, zu sagen, sie würden Nacktbaden. Sie müssen damit prahlen, sie würden FKK machen.

Lasst doch einfach die FreikörperKULTUR denen, die tatsächlich Freikörperkultur betreiben und sagt zu eurem Nacktbaden das, was es ist: Ohne Höschen, weiter nichts!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3257
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von Zett » So 10. Jun 2018, 16:11

Nacktfrosch hat geschrieben:Vor allem ist es sehr engstirning zu glauben, dass gesundheitsfördernd nur mit körperlicher Betätigung einhergeht.
Du müsstest nur noch sagen, wer dies behauptet haben soll! Ich zumindest nicht.

 
Beiträge: 225
Registriert: 07.12.2011

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von Herr K. aus B. » So 10. Jun 2018, 16:51

Ab wieviel Bewegung ist man denn im Bereich der Kultur der freien Körper?

Es klingt immer ein wenig so als würden alle irgendwas machen nur der Zett macht FKK. Was auch immer damit gemeint ist.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 225
Registriert: 27.07.2010
Wohnort: 34266 Niestetal
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: einfach mal fragenn

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von ynda » So 10. Jun 2018, 18:23

Mir ist grad ein wenig schwindlig vom Kopfschütteln, ich glaub es nicht: da wird über 49 Seiten gestritten:
"Was ist Körperfreikultur ... äh nein, Kulturfreier Körper?" Mist, auch falsch, aber egal.
Ich bin einfach gerne nackt. Und wenn mich jemand fragt, sag ich einfach ich mach FKK und jeder weiß Bescheid.
Obwohl niemand die Ausführungen einiger hier im Forum gelesen hat, erstaunlich.
Auch hat in den ca 50 Jahren seit ich das erste mal nackt im Meer badete, niemand dem ich davon erzählte an
kommerziellen Sex o.ä. gedacht. Komischerweise wussten alle im weitesten Sinne um was es bei FKK im Grunde
geht.

Äh, heist es nun Stapelgabler oder Gabelstabler? Und was macht der, gabelt er Stapel, stapelt er Gabeln?
Fragen die die Welt bewegen, ich bin so was von verwirrt. Was macht eigentlich ein Grünschnabel :?: :?: :?: :geek:

 
Beiträge: 1344
Registriert: 01.11.2015

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von Mecki » So 10. Jun 2018, 18:31

@

"ohne Höschen" ist schlichtweg einfach nur ohne Höschen - ohne Hose ist schlichtweg nackt - mehr nicht.

Wer "Kultur" dafür braucht, um dieses einfach "nackt-sein" auch noch zu demonstrieren - um Himmels Willen. Diese Einstellung dazu anderen FKK´lern/Nudisten/Naturisten zu infiltrieren versuchen, scheitert indes "grandios". Warum scheitert das bei jedem Versuch ...weil nur für einen Mensch substanziell "wichtig", der gleichzeitig versucht, allen anderen FKK´lern abzusprechen, diese wären keine "echten" FKK´ler.

Ob als "Kultur" oder als "Subkultur" apostrophiert - das macht die Diskussion, was FKK zu sein hat, nicht glaubhafter.

FKK ist "ohne Höschen"... nicht mehr und nicht weniger!

 
Beiträge: 169
Registriert: 05.06.2018
Wohnort: bei München
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 55

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von Nacktfrosch » So 10. Jun 2018, 18:37

Herr K. aus B. hat geschrieben:Ab wieviel Bewegung ist man denn im Bereich der Kultur der freien Körper?

Das frag ich mich auch. Ich hab heute mehrere Stunden lang auf der Liegewiese fast bewegungslos mit freiem Körper Lessing gelesen. Mehr FKK geht nicht ;)

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1952
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von hajo » So 10. Jun 2018, 18:48

Mecki hat geschrieben:"ohne Höschen" ist schlichtweg einfach nur ohne Höschen - ohne Hose ist schlichtweg nackt - mehr nicht.
Für mich nicht.
Da darf auch weder Hemd noch Jacke etc. dabei sein.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kvarna, Sparky01 und 3 Gäste