Aktuelle Zeit: Mo 23. Jul 2018, 19:28

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

FKK darf nicht Sterben aber ....

Alles rund um das Thema FKK
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2091
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 53

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von ostfriesenpaar » Do 12. Jul 2018, 08:04

Leider fehlt hier der "Gefällt mir Button" :D

Sehr gut beschrieben, Mecki.
Genau so sehen wir das auch.

Wir fühlen uns einfach wohler unter unseresgleichen.
Textile brauchen wir nicht auf einem Naturistengelände.

Genau so wenig brauchen Besucher eines veganen Restaurants neben sich jemanden sitzen haben, der sich über eine Schweinshaxe hermacht.
Also sozusagen "Meating- optional" :D

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1842
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ruf nicht an!
Alter: 62

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von Bummler » Do 12. Jul 2018, 08:37

Auch ich muss Mecki zustimmen.

Es ist ja nicht so, dass ich früher nicht auch so wie NackteBohne am Textilstrand nackt war. Ich fühlte mich wohl und hoffte insgeheim auf Nachahmer. Allerdings ist mein Küchenwunder immer panischer geworden und später haben wir dann grundsätzlich nur noch da nackt gebadet, wo andere es auch taten, was ja auf Fuerteventura z.B. kein Problem war.
Nur hat meine Frau ihre Panik eben nicht aus der Vermutung heraus gehabt, dass sich jemand von den Textilen gestört haben könnte, sondern aus der Gewissheit heraus, weil ihre beste Freundin sich immer wieder radikal gegenüber Nacktheit äußert.

Das muss man mal erleben, wie emotional sie dagegen argumentiert und vor allem wie hysterisch sie wird, wenn ihr die Argumente ausgehen. Das versteht man dann nicht mehr. Es ist auch rational nicht mehr zu verstehen. Man kann sich nur entscheiden, lässt man das Thema oder lässt man die Freundschaft. Sie (also die Freundin) kann einfach nicht anders. Wenn sie an der Ostsee am Textilstrand im Strandkorb sitzt und ein Nackter kommt vorbei, dann ist ihr Urlaub vorbei, dann hat sie erst wieder Ruhe wenn der vertrieben oder weg ist und regt sich noch jahrelang darüber auf und das so energisch, das sogar andere, die sonst eher tolerant wären, irgendwann zustimmen.

Ich bin es mittlerweile leid, bei mir ist die Tussi durch und dieser Freundeskreis kann mir gestohlen bleiben. Meiner Frau geht es aber anders. Was soll man da machen?

Hajo empfiehlt, mein Leben zu leben, aber selbst Puistola hat berichtet, wie seine Nacktheit seine Familie belastet hat.
Ist dann Rücksicht die Aufgabe der Freiheit?
Oder ist die Freiheit rücksichtslos zu verteidigen?

Ich weiß es nicht.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 121
Registriert: 31.12.2011
Wohnort: Wuppertal
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 51

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von NackteBohne » Do 12. Jul 2018, 09:48

Mecki hat geschrieben:Auf den FKK-Bereich an besagtem See bezogen - NO GO für Textile! Wer sich nicht ausziehen möchte,
wird höflich, aber bestimmt gebeten, das Gelände wieder zu verlassen

Da käme ICH mir aber blöd vor. Hab' ja nix zu verbergen, möchte nur nichts zu dessen erotischen Gedankenspielen beitragen.
Da ticken wir halt unterschiedlich.

Mecki hat geschrieben:Und nein....es gibt kein "Muster", nach dem Verbände/Vereine in einen Topf geworfen werden können
Deine Meinung... kann ich dir lassen

Mecki hat geschrieben:Oder nerven die Blicke nicht, wenn du als alleiniger Nackerter in einem textilen Badebereich bist?
Interessiere mich nicht für die Blicke Anderer. That's it.
Mecki hat geschrieben:Ist das nicht extrem anstrengend, ständig "Selbstbehauptung" zu betreiben?
Nö, da mir derene Blicke egal sind.
Mecki hat geschrieben:Oder ist das eher Kick? Ist das "Mutprobe", sich selbst etwas zu beweisen?
Nö, siehe oben.
Mecki hat geschrieben:Darstellung der Extreme - Textile vs Nackter?
Sind das Extreme? Sind einfach nur zwei verschiedene Denkweisen bzw. Prioritäten.

Mecki hat geschrieben:Ehrlich gesagt: als "Angezogener" käme ich mir im FKK-Bereich blöd vor - als Nackerter in einem textilen Bereich auch - egal wo sich die jeweiligen Bereiche befinden.
Ersteres kann ich nachvollziehen, Letzteres ebenfalls. Aber spätestens, wenn es am Rhein an einem beliebten Sandstrand gar keine Trennung FKK-Bereich/Textil-Bereich gibt, denke ich im Traum nicht daran, mich an die Textilen anzupassen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1701
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von hajo » Do 12. Jul 2018, 12:10

Bummler hat geschrieben:Ist dann Rücksicht die Aufgabe der Freiheit?
Oder ist die Freiheit rücksichtslos zu verteidigen?
Rücksicht ist sicherlich keine Aufgabe der Freiheit.

Aber warum nur muss immer ICH der Rücksichtige sein?
Vor allem hier, zu Hause.

Käme irgendjemand, den ich besuchte, auf die Idee, sich auszuziehen, aus Rücksicht auf mich, der ich es nackt mag?
Hab ich zumindest nie erlebt.
Warum muss ich mich dann meinem Besuch anpassen?
Mach ich doch sonst kleidungsmäßig auch nicht. Bestimmte Feste und deren "Regeln" jetzt mal unberücksichtigt gelassen.

Wenn es denn tatsächlich zu einem Problem werden sollte, dann käme ich sicherlich nicht auf die Idee meine nackte Freiheit "rücksichtslos zu verteidigen".
Denn das bin ich nicht: rücksichtslos.

Und was du sonst so schilderst, hab ich zum Glück bisher nie erlebt.
Da kann ich sogar sagen: Eher deutlich im Gegenteil.
Wie schon kürzlich geschrieben:
Selbst unsere neuen Nachbarn, die sich nie vorstellen könnten, jemals nackt in der Sonne zu liegen, haben nichts gegen unsere Nacktheit und unterhalten sich problemlos mit uns, laden uns ein wie wir sie natürlich auch.

Naja, vielleicht hab ich einfach nur Glück gehabt. :D

 
Beiträge: 3103
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von Campingliesel » Do 12. Jul 2018, 13:55

ostfriesenpaar hat geschrieben:Leider fehlt hier der "Gefällt mir Button" :D

Sehr gut beschrieben, Mecki.
Genau so sehen wir das auch.

Wir fühlen uns einfach wohler unter unseresgleichen.
Textile brauchen wir nicht auf einem Naturistengelände.

Genau so wenig brauchen Besucher eines veganen Restaurants neben sich jemanden sitzen haben, der sich über eine Schweinshaxe hermacht.
Also sozusagen "Meating- optional" :D


Und wieso seid Ihr dann auf einem Textilplatz, wo Ihr Euch so verstecken müßt, wie Du letztens so schön geschildert hast?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2091
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 53

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von ostfriesenpaar » Do 12. Jul 2018, 14:02

Campingliesel hat geschrieben:Und wieso seid Ihr dann auf einem Textilplatz....
Weil wir dort wohnen :D

 
Beiträge: 1555
Registriert: 21.08.2012
Wohnort: bei Jena

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von norbert » Do 12. Jul 2018, 14:05

Campingliesel hat geschrieben:Und wieso seid Ihr dann auf einem Textilplatz, ...


Hatten wir das nicht schon mal an anderer Stelle geklärt?

 
Beiträge: 3103
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von Campingliesel » Do 12. Jul 2018, 14:10

Mecki hat geschrieben:@ CL

schlicht und ergreifend - die Formulierung ist nicht mehr Zeitgemäß...m. M. n.!

Die Quittung wird doch im Forum rauf und runter diskutiert, dass die entsprechenden Verbände und
Vereine rückläufige Mitgliedszahlen verkünden. Eine Verbandsstruktur mit Ansichten aus "anno-tuck-
Zeiten"...wer will dem denn noch folgen!? Das ist Wunschdenken, dass durch veraltetes Gedankengut
neue Interessenten geworben werden...und so stirbt das Verbands - und Vereinswesen regelrecht weg
....äh.... aus!


Du scheinst das immer noch nicht verstanden zu haben, was ich erklären wollte:

FKK ist keine Forumulierung, sondern ein Ausdruck, der eben heute andere Inhalte halt als früher. FKK bezieht sich nicht mehr nur auf Vereine, sondern bedeutet nichts weiter als Nacktbaden, Nacktsonnen, Nacktwandern, Nacktradeln oder was auch immer. Jeder Nacktbadestrand wird im deutschen Sprachraum als FKK-STrand bezeichnet, auch wenn kein Verein damit zu tun hat. Jeder Campingplatz wird im deutschen Sprachraum als FKK-Campingplatz bezeichnet, auch wenn es kein Vereinsplatz ist. In anderen Ländern nennt man das halt meistens Naturisten-Strand oder Nudisten-Strand, bzw Platz oder Campingplatz. Aber auch da gibt es noch einige Plätze, die FKK-Campingplätze heißen, vor allem die alten, die es schon in den 50er oder 60er Jahren gab, die man halt den deutschen Urlaubern zuliebe so nannte.

WAs nicht mehr zeitgemäß ist, sind manche Vereinsregeln, die es teilweise noch geben könnte, aber da hält sich ohnehin kaum einer dran. Wen interessiert schon das Kleingedruckte? Aber wenn ein Verein da unbedingt noch draufbesteht, muß er sich natürlich nicht wundern, wenn dann die Mitglieder ausbleiben.
Diese Regeln haben aber meistens mit FKK direkt nichts zu tun.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 121
Registriert: 31.12.2011
Wohnort: Wuppertal
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 51

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von NackteBohne » Do 12. Jul 2018, 14:21

Mit dieser Aussage kann ich gut leben

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2900
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von Aria » Do 12. Jul 2018, 20:31

NackteBohne hat geschrieben:
Mecki hat geschrieben:Oder nerven die Blicke nicht, wenn du als alleiniger Nackerter in einem textilen Badebereich bist?
Interessiere mich nicht für die Blicke Anderer. That's it.
Exakt. Wen die Blicke der anderen nerven, der hat die Einstellung der anderen verinnerlicht, die meinen, Nacktheit in der Öffentlichkeit gehöre sich nicht.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ginkgo, Ruhrnudist und 2 Gäste