Aktuelle Zeit: Do 19. Jul 2018, 23:22

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Alles rund um das Thema FKK
 
Beiträge: 1054
Registriert: 01.11.2015

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Mecki » So 14. Jan 2018, 01:54

@

"Prüderie" - auf welche Bereiche bezogen?

Dass es "Prüderie" auf das FKK-Geschehen bezogen gibt? ist das verwunderlich? Es prallen inzwischen
Welten aufeinander, weil die Ansichten andere geworden sind, weil sich Menschen heute anders "geben",
anders verhalten.

Bei "Jüngeren" - die sind sehr viel aufgeschlossener...aber Bereichen vorsichtiger, weil sie sich ggf.
nicht nackt in der "breiten Öffentlichkeit" zeigen möchten - FKK, Sauna, ähnliches...!

"Social media"... es ist alles frei zugänglich, was mit Nacktheit, Sex, Sexualität, Erotik zu tun hat. Gibt
es eine altersmäßige Grenze nach unten, dass "Jüngere" social media nicht für sich nutzen...eben auch
dafür, sch für das zu interessieren, was sie allein erleben möchten? Und heutige "Jüngere" - was machen
die? Sie tauschen sich aus...egal mit welchen Mitteln.
"Wir" Ältere haben uns auch ausgetauscht - nur unter ganz anderen Gegebenheiten...OHNE social media.
Was haben "wir" Ältere als Jugendliche genutzt und benutzt - Zeitschriften, usw.!

Prüderie - ich denke, dass sich die in eine andere Richtung entwickelt hat, weil der "Lauf der Zeit" eine
Entwicklung mit sich gebracht hat. "Jüngere" sind heute anders drauf, offener untereinander... schaut
nach der Kleidung, hört deren "Sprache", wenn es um oben genannte Themen geht.
Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?


ja.... wenn sich Ältere auf die Jüngeren zubewegen....

....die FFK-Bewegung will etwas von den Jüngeren - deren Beteiligung...

 
Beiträge: 2462
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Eule » So 14. Jan 2018, 03:41

@ Mecki
"Prüderie" - auf welche Bereiche bezogen?

Dass es "Prüderie" auf das FKK-Geschehen bezogen gibt?
Wenn von einer Prüderie gesprochen wird, dann gilt dieses der Nacktheit insgesamt. Das FKK-Geschehen ist nur ein Teilaspekt.
Prüderie - ich denke, dass sich die in eine andere Richtung entwickelt hat, weil der "Lauf der Zeit" eine Entwicklung mit sich gebracht hat.
Ich kann mir nicht vorstellen, in welche andere Richtung sich die Pruederie entwickeln koennte.
"Jüngere" sind heute anders drauf, offener untereinander... schaut nach der Kleidung, hört deren "Sprache", wenn es um oben genannte Themen geht.
Ob sie wirklich offener sind, als wir es waren, moechte ich nach meinen Beobachtungen doch stark bezweifeln.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3152
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Zett » So 14. Jan 2018, 05:43

Harmony hat geschrieben:Ich glaube der Zug ist abgefahren. Ich würde mich im Zeitalter des Internet, der sozialen Medien und des immer griffbereiten Smartphones als Jugendlicher auch nicht nackt zeigen wollen. Da hätte ich zu sehr Angst, dass morgen ein Nacktbild von mir durch das Netz geistert. Ich denke die Zeiten des ungestörten Nacktseins sind im digitalen Zeitalter nun endgültig vorbei.
Die Zeiten des ungestörten Nacktseins haben für mich im digitalen Zeitalter begonnen: Ich laufe täglich 10 km nackt im an der Stadt angrenzenden Naturschutzgebiet. Da ich mich gemäß meinem »Knigge für Nacktjogger« verhalte und auch sonst ein »System von Normen« der klassischen Freikörperkultur im Kopf habe, hätte ich auch keine Probleme, wenn ich im Netz auftauche (außerdem wäre da vielleicht auch schön Schadensersatz herauszuholen).

Und zum Glück gibt es ja nicht nur Jugendliche, die opportunistisch ihre Fahne immer in den Wind hängen. Ein paar Revoluzer gibt es unter Jugendlichen schon noch.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1701
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von hajo » So 14. Jan 2018, 13:38

Eule hat geschrieben:... Prüderie
...Pruederie
...koennte.
... moechte

Frage:

Hat deine Tastatur plötzlich die Möglichkeit der Eingabe sog. Umlaute im laufenden Betrieb verloren?

Ansonsten:
Sie sind auf einer in Deutschland gebräuchlichen Tastatur hier zu finden...

Bild

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1701
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von hajo » So 14. Jan 2018, 13:41

Zett hat geschrieben: (außerdem wäre da vielleicht auch schön Schadensersatz herauszuholen).

Ach, hat der Kapitalismus auch in Oberfrohna Einzug gehalten ...

 
Beiträge: 1054
Registriert: 01.11.2015

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Mecki » So 14. Jan 2018, 17:24

Eule hat geschrieben:@ Mecki
"Prüderie" - auf welche Bereiche bezogen?

Dass es "Prüderie" auf das FKK-Geschehen bezogen gibt?
Wenn von einer Prüderie gesprochen wird, dann gilt dieses der Nacktheit insgesamt. Das FKK-Geschehen ist nur ein Teilaspekt.
Prüderie - ich denke, dass sich die in eine andere Richtung entwickelt hat, weil der "Lauf der Zeit" eine Entwicklung mit sich gebracht hat.
Ich kann mir nicht vorstellen, in welche andere Richtung sich die Pruederie entwickeln koennte.
"Jüngere" sind heute anders drauf, offener untereinander... schaut nach der Kleidung, hört deren "Sprache", wenn es um oben genannte Themen geht.
Ob sie wirklich offener sind, als wir es waren, moechte ich nach meinen Beobachtungen doch stark bezweifeln.


@ Eule

...und warum wenden sich Jüngere von der FKK ab? Jüngere haben eine andere Sichtweise als "du oder ich".
Niemand sollte erwarten, dass Jüngere deine oder meine Ansichten zu "Prüderie" teilen werden. Wer sich dem nicht zu stellen wagt, dass die Jüngeren in ganz anderen Möglichkeiten aufwachsen, sich mit dem Umgang
von Nacktheit/FKK vertraut/er zu machen - Internet sei Dank? wird bei Jüngeren keinen Zuwachs erreichen.

Hier sind zu viele alte Zöpfe, die wie ein Gral wirken, den Jüngere ggf. einfach nicht haben wollen. Und... es geht nicht darum, wie deine persönlichen Beobachtungen sind...das Forum zeigt auf, dass das Phänomen schwindender FKK-Anhänger - vor allem bei "Jüngeren" - grassiert. Vereinzelt magst du richtig liegen - in der Gesamtheit sicher nicht!

Und dass Begrifflichkeiten - in dem Fall "Prüderie" - im Laufe der Jahre andere Bedeutungen bekommen,
auch bedingt durch verschiedene Altersgruppen betrachtet, sollte nicht so weit weg geschoben werden.

Der Begriff "geil" - heute wird die kleinste anerkennende Bedeutung eines Ereignisses als "geil" geschrieben. Noch Fragen? So verschiebt sich die Bedeutung in vielen Bereichen....

 
Beiträge: 2462
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Eule » Mo 15. Jan 2018, 00:01

@ Hajo
Ja, es kommt häufiger vor, dass sich meine Tastatur während des Schreibens verstellt. Dann schreibe ich halt ae statt ä. Dieses sollte aber kein Problem darstellen. Oder? :roll:

@ Mecki
Jüngere Menschen haben oftmals andere Ansichten, als ältere. Ich habe damit keine Probleme. Darum vertrete ich auch die Meinung, dass die jüngeren Menschen nicht mehr FKK machen sollten, sondern dürfen. Ihnen soll also die Wahlfreiheit gelassen werden.

Wenn ich also sage, dass die jüngeren Leute heute nicht offener sind, als wir es waren, dann liegt dem eine gesicherte Beobachtung zugrunde. Ich werfe ihnen diese fehlende Offenheit auch nicht vor. Die Situation ist mit der Situation zu meiner Jugend- und Jungerwachsenenzeit nicht vergleichbar. Sie haben heute mit völlig anderen Problemen zu kämpfen und sind völlig anderen Gefahren ausgesetzt. Probleme und Gefahren, die es zu meiner damaligen Zeit noch nicht gab und als solche noch nicht einmal vorstellbar waren. Meine Situation damals und die heutige Situation sind nicht miteinander vergleichbar. Die heutige Situation birgt viel größere und mächtigere Gefahren in sich, als denen ich zur damaligen Zeit ausgesetzt war.

Dass die Jugend schon immer eine eigene Sprache hatte, ist mir durchaus bekannt. Dass Begriffe, die zu meiner Zeit einen sexuellen Hintergrund hatten, heute anders genutzt werden, ist mir ebenfalls nicht unbekannt geblieben. Die Frage der Prüderie mache ich an anderen und inhaltlichen Aussagen fest, ohne jetzt zu fragen, ob diese Prüderie berechtigt oder nicht berechtigt ist. Ich stelle nur fest, dass dieses so ist und dass dieses kein Anzeichen einer neuen Prüderie darstellt. Die sog. sexuelle Revolution hat nämlich nicht den großen Befreiungsschlag gebracht, der von vielen erhofft und erwünscht wurde. Dass die Jugend nicht zu den FKK-Vereinen kommt, hat auch wenig mit der Prüderie zu tun, sondern mit einer allgemeinen Haltung, sich nicht zu engagieren und Pflichten zu übernehmen. Das ist ein Problem, den man in nahezu allen Vereinen beobachten kann, also kein spezifisches FKK-Problem.

Die Frage lautet für mich nicht: "Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?", sondern, wie kann ich Jüngere wieder für ein verantwortliches Gemeinschaftsleben interessieren?

 
Beiträge: 1054
Registriert: 01.11.2015

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Mecki » Mo 15. Jan 2018, 00:40

Eule hat geschrieben:
(...)

@ Mecki
Jüngere Menschen haben oftmals andere Ansichten, als ältere. Ich habe damit keine Probleme. Darum vertrete ich auch die Meinung, dass die jüngeren Menschen nicht mehr FKK machen sollten, sondern dürfen. Ihnen soll also die Wahlfreiheit gelassen werden.

Wenn ich also sage, dass die jüngeren Leute heute nicht offener sind, als wir es waren, dann liegt dem eine gesicherte Beobachtung zugrunde. Ich werfe ihnen diese fehlende Offenheit auch nicht vor. Die Situation ist mit der Situation zu meiner Jugend- und Jungerwachsenenzeit nicht vergleichbar. Sie haben heute mit völlig anderen Problemen zu kämpfen und sind völlig anderen Gefahren ausgesetzt. Probleme und Gefahren, die es zu meiner damaligen Zeit noch nicht gab und als solche noch nicht einmal vorstellbar waren. Meine Situation damals und die heutige Situation sind nicht miteinander vergleichbar. Die heutige Situation birgt viel größere und mächtigere Gefahren in sich, als denen ich zur damaligen Zeit ausgesetzt war.

Dass die Jugend schon immer eine eigene Sprache hatte, ist mir durchaus bekannt. Dass Begriffe, die zu meiner Zeit einen sexuellen Hintergrund hatten, heute anders genutzt werden, ist mir ebenfalls nicht unbekannt geblieben. Die Frage der Prüderie mache ich an anderen und inhaltlichen Aussagen fest, ohne jetzt zu fragen, ob diese Prüderie berechtigt oder nicht berechtigt ist. Ich stelle nur fest, dass dieses so ist und dass dieses kein Anzeichen einer neuen Prüderie darstellt. Die sog. sexuelle Revolution hat nämlich nicht den großen Befreiungsschlag gebracht, der von vielen erhofft und erwünscht wurde. Dass die Jugend nicht zu den FKK-Vereinen kommt, hat auch wenig mit der Prüderie zu tun, sondern mit einer allgemeinen Haltung, sich nicht zu engagieren und Pflichten zu übernehmen. Das ist ein Problem, den man in nahezu allen Vereinen beobachten kann, also kein spezifisches FKK-Problem.

Die Frage lautet für mich nicht: "Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?", sondern, wie kann ich Jüngere wieder für ein verantwortliches Gemeinschaftsleben interessieren?


@ Eule

mal ehrlich - was hat "Wahlfreiheit" von Jüngeren mit einem "nicht mehr FKK machen sollten, sondern dürfen" Jüngerer zu tun - nichts. Du konstruierst wieder etwas, was an dem vollkommen vorbei geht, was doch angestrebt wird - jüngere Menschen für die FKK zu gewinnen versuchen. Kommen Jüngere nicht (mehr) zur
FKK - was bleibt denn anderes übrig, als das entweder hinzunehmen - wie das der Fall zu sein scheint - oder
sich dem Jüngeren zu öffnen, indem Frau/Mann Jüngere zu verstehen versucht.

"Gesicherte Beobachtung" in Sachen FKK und Nacktheit bei Jüngeren - repräsentativ? Du weißt sehr wohl,
dass eine punktuelle Beobachtung - deine - niemals einem repräsentativen Charakter haben kann.
Zudem habe ich nicht von "fehlender Offenheit Jüngerer" geschrieben, sondern von einer "anderen" Offenheit,
was ihren Bezug zu Sex, Sexualität, Erotik, usw. angeht. Jüngere nutzen die "social media"-Technik, um sich
zu "informieren", um sich auszutauschen, um "mithalten" zu können. Wie war das bei dir als "Jüngerem" - nicht anders als bei mir.... Wetten, dass...?

"Größere und mächtigere Gefahren" heutiger Jugendlicher - das ist nicht Thema der Diskussion...

Was willst du bei Prüderie als "berchtigt oder nicht berechtigt" einstufen? Bist du der Richter über "to be
or not to be", was Prüderie angeht? Klar wirst du das bis ins Kleinste zerpflücken wollen - aber nutzt das der Diskussion, Jüngere an etwas heranführen zu wollen, was allein DEREN Bezug zu Prüderie betrifft? Es sind
nicht alle "prüde", was deine Definitionen angeht.
Der Bezug zu Nacktheit und all dem, was hier diskutiert wird, ist für Jüngere ein anderer. Wie mehrfach erwähnt - "social media"... sei Dank oder sei Fluch? Da ist alles frei zugänglich.... auch für Jüngere. Das
deren Offenheit etwas ist, wo mit "damals" nicht vergleichbar ist, weil vollkommen anders deklariert.

"Sexuelle Revolution" - Folge einer gesellschaftlichen Entwicklung? Oder vom Zaun gebrochen, ohne dass
sich "Gesellschaft" entwickelt hat? Wer hat etwas erhofft - aus der sexuellen Revolution? Du? Ich? Oder nur die, die das kommerzialisiert verstanden wissen wollen?

wie kann ich Jüngere wieder für ein verantwortliches Gemeinschaftsleben interessieren?


Ist das leben Jüngerer "unverantwortlich"... Was ist für dich "Gemeinschaftsleben".... im Sinne dieses
Threads?

Nein... in "bestimmender" Form wird das nicht möglich sein, auch nicht in Oberlehrer-Manier. Die Zeiten
sind vorbei. Auf den Konsens kommt es an... auch in der FKK, wenn ich Menschen "brauche", um sie wieder
zu beleben

 
Beiträge: 2462
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Eule » Mo 15. Jan 2018, 01:19

@ Mecki
Willst du mir jetzt mit aller Gewalt nur widersprechen, um mir zu widersprechen? :roll: Oder hast du ein wirkliches Anliegen, welches du vortragen willst. :roll:

Wenn dir der Unterschied zwischen einem "FKK machen sollen" und einem "FKK machen dürfen" nicht bekannt und deutlich ist, :o dann ist eine Diskussion mit dir äußerst zweifelhaft. Muss ich noch deutlicher werden?

Wenn ich von "gesicherter Beobachtung" spreche, dann darfst du ruhig glauben, dass diese meine Beobachtung gesichert ist. Ob diese den wissenschaftlichen Anforderungen einer repräsentativen Beobachtung entspricht, habe ich nicht angesprochen. Es ist wirklich beachtlich, wie du ab und zu versuchst, mich mit der Argumentationsweise von Nackidei in die Schranken zu weisen, ohne dass dir auch nur die geringsten Informationen vorliegen, auf die ich mich beziehen kann und beziehe. Und wenn du mich "anpinkeln" willst, dann solltest du vorher überprüfen, ob ich auf einem so sandigen Boden stehe, dass du mir den Boden unter den Füßen wegspülen kannst! (Host, gestatte mir bitte diesen etwas herben Vergleich.)

 
Beiträge: 1054
Registriert: 01.11.2015

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Mecki » Mo 15. Jan 2018, 01:23

@ Eule....

...lassen wir´s....

...macht zum wiederholten Male keinen Sinn, eine ganz normale, nicht "verschwurbelte" Diskussion zu
eröffnen, die vom Hölzchen auf´s Stöckchen kommt.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste