Aktuelle Zeit: Fr 26. Apr 2019, 12:26

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Was für ein schöner Tag heute...

Alles rund um das Thema FKK
Benutzeravatar
 
Beiträge: 658
Registriert: 05.02.2015
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 49

Re: Was für ein schöner Lauftag heute...

Beitrag von Waldläufer » Sa 26. Jan 2019, 20:54

Juhu,

heute Nacht hat es geschneit, und heute früh war es draußen alles weiß, wie toll!
Bild
Frischer Pulverschnee auf der Terrasse

Heute stand eigentlich Tempolauf auf dem Programm, 8km in 33min. :o Aber dann kam es anders, denn ich war noch so kaputt von gestern, und zum Schnell Laufen ...

... war im Wald zu viel Schnee, ...
Bild
Noch kein Mensch hier gewesen

... auf der Strasse war es zu glatt, ...
Bild
Immerhin, ein einzelnes Auto! :shock:

... oder es war einfach so romantisch schön, dass ich es als Sakrileg empfand, da einfach durch zu trampeln:
Bild
Zauberwald

So habe ich dann doch nur eine Stunde gemütlichen Dauerlauf gemacht, und dabei ausführlich die Landschaft und die Natur genossen:
Bild
Auch auf diesen normalen Wanderwegen war ich der Erste des Tages :)

Die Stimmung war unbeschreiblich schön, auf allen Wegen unberührter Schnee, höchstens ein paar Tierspuren waren zu sehen. Ein Stück weiter den Weg entlang habe ich sogar einen Fuchs gesehen, der stand da einfach in sicherer Entfernung auf dem Weg und hat mich angestarrt, bevor er ins Gebüsch gehüpft ist.

Das Laufen selber ging prima, ich laufe sowieso ungern auf der Strasse, im Wald ist es viel schöner, und im frischen Pulverschnee ist es sehr angenehm, sehr weich, und gar nicht rutschig. Man muss im Wald nur aufpassen wie der Untergrund so aussehen könnte, nicht dass da eine versteckte Wurzel ist.

Nach 45min toller Eindrücke bei schönstem Sonnenschein war mir so warm geworden, war ja auch nur -1ºC, und völlig windstill war es auch, da kann ich ja noch eine kleine Nacktrunde dranhängen. Also schnell Klamotten hinterm Busch versteckt, und:
Bild
frisch und frei hinaus in die Natur!

Bin eine schöne 2km Runde gelaufen, immer diese kleinen unberührten Trails entlang, und zum Schluß habe ich mich so richtig gut gefühlt:
Bild
Yippieh!

Den Busch habe ich aufgrund meiner Spuren auch auf Anhieb wiedergefunden, und kaum war ich angezogen, ist die Sonne hinter einer dicken Wolke verschwunden. ;)

Auf dem Rückweg habe ich versucht, in meiner Spur vom Hinweg zu laufen, und seltsamerweise hatte ich ne grössere Schrittlänge. Wahrscheinlich weil es mir gerade so gut ging. :)

Zuhause angekommen habe ich mich sofort ausgezogen, und bin nochmal raus in den Garten, und habe mich nackt im Schnee gewälzt. Das war der schönste Abschluss eines Laufes überhaupt. Nur danach so durch's Haus laufen war eine doofe Idee, da der ganze Schnee der an mir dran war sofort geschmolzen und überall hingetropft ist.

Danach Duschen, Essen, Arbeiten, Bericht schreiben, mit Hund gehen, und die Abendstimmung geniessen:
Bild
Blick zum Nachbarn

Schönen Abend wünsche ich,
Marc

Benutzeravatar
 
Beiträge: 130
Registriert: 18.10.2005
Wohnort: Butzbach
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 55

Re: Was für ein schöner Tag heute...

Beitrag von Luftikus » Sa 26. Jan 2019, 22:42

Hallo Marc,

ich erfreue mich immer wieder an deinen Berichten, weiter so!

Sehen wir uns wieder in Hannover beim Sonnenseespiele Naturistenlauf am Sonnensee ?

Gruß Jörg

 

Re: Was für ein schöner Tag heute...

Beitrag von MünchnerNackedei » Mo 28. Jan 2019, 11:24

Coole Sache @Waldläufer!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 658
Registriert: 05.02.2015
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 49

Dieses Jahr am schönen Sonnensee

Beitrag von Waldläufer » Sa 9. Feb 2019, 01:12

Juhu,

schöne Grüsse nach München und Danke schön!

Hallo Luftikus,

na klar, am Sonnensee bin ich auf jeden Fall wieder dabei! Und beim Lauf natürlich wieder in Team Farben:
Bild
Adolf-Koch Trikot, persönlich angefertigt und massgeschneidert, sitzt passgenau, spannt nicht am Bauch und zwackt nicht...

Für den Naturistenlauf habe ich dieses Jahr sogar trainiert!
Bild
Hartes Halbmarathon Training mit hartem Trainingsplan!

Zu jedem harten Training gehören natürlich auch ausreichende Regenerationspausen:
Bild
War das anstrengend....

Letztes Wochenende hat hier in der Nähe sogar ein Nacktjoggen Trainingscamp stattgefunden, an dem ich natürlich auch teilgenommen habe:
Bild
Der mit der roten Mütze hat sich verlaufen... :o

Wie man sieht, es gibt viel Konkurrenz beim Naturistenlauf. Ich bin natürlich der an der Spitze. ;)

Bis dann, wir sehen uns am Sonnensee auf dem Wassertrampolin!
Bild
Yippieh!

Marc

Benutzeravatar
 
Beiträge: 658
Registriert: 05.02.2015
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 49

Re: Was für ein schöner Tag neulich...

Beitrag von Waldläufer » Di 12. Feb 2019, 09:37

Juhu,

einen wunderschönen Guten Morgen wünsche ich!

Bild
Lecker Frühstück mit Kaffee am Kaminofen

Letzte Woche hat es getaut, und der ganze schöne Pulverschnee hat sich in Schneematsch verwandelt. Das Laufen glich eher einem von einer Pfütze in die nächste Pfütze stolpern, und ich hatte die ganze Zeit nasse Schuhe... :o

In der Nacht danach war dann wieder Frost, und der nun klatschnasse Schnee ist völlig festgefroren. :shock:
Die Schneedecke war genau so fest, dass sie mein Gewicht gerade nicht getragen hat, so dass man bei jedem Schritt ins Eis eingebrochen ist. Ein sehr angenehmes Laufgefühl. ;)
Bild
Huch, sogar beim Hinsetzen bricht man ins Eis ein... :)

Mein Durchschnittstempo hat sich dadurch auf 7:30 min/km verringert, schneller ging einfach nicht. Aber die Sonne hat geschienen, und schön war es trotzdem:
Bild
Im unberührten Eisschnee durch den Wald

Nicht zu verwechseln mit Eischnee, ist nämlich keiner, auch wenn es so aussieht. Das wäre zwar einfacher zu Laufen gewesen, aber es hätte alles an den Schuhen festgeklebt... :lol:

Eine Viertelstunde später bin ich mal woanders abgebogen als sonst, und habe diese schöne Felsformation entdeckt:
Bild
Balancieren auf einem Stein, der auf einem Stein balanciert

Da mein Tempo eh völlig hinüber war, habe ich noch einige Zeit an dieser romantischen Stelle verbracht, und die schöne Sonne genossen:
Bild
Seufz

Trotz aller Romantik, irgendwann muss ich mal weiter. Und immer noch wartet überall unberührter Schnee auf mich:
Bild
Trampelpfad zum Klint hoch (Klick für Schnee-Stapf-Stapf)

Wie ist das herrlich! Oben ist es so schön, dass ich bei dem alten Kalkofen nochmal Pause mache:
Bild
Ausblick vom Klint

Warum sollte ich da wieder aufstehen? Eigentlich nur, um rumzualbern, Blödsinn zu machen, und mich kurzzeitig nochmal wie 12 zu fühlen:
Bild
Mama, ich will noch gar nicht wieder nach Hause!

Warum bin ich damals eigentlich nicht nackt auf Bäume geklettert? Wissen die Kinder heutzutage eigentlich, was sie verpassen?

Das war wirklich ein unerwartet schöner Tag, und auch an das Laufen auf dem festen Schnee hatte ich mich irgendwann gewöhnt.

Tags drauf war es dann komplett anders. Die Sonne war verschwunden, es war alles grau in grau, aber immer noch schön kalt.

Heute stand ein langer und langsamer Lauf auf dem Programm, und ich bin diesen schnurgeraden ewig langen Feldweg die ganze Strecke bis ans Meer gelaufen:
Bild
Und dieses Mal bin auch wirklich hineingesprungen!

Nachdem ich weder Poseidon noch irgendwelche Meerjungfrauen hervorlocken konnte, bin ich wieder raus....
Bild
Huach ist das kalt...

... und danach zum Trocknen und zum Abkühlen bzw. Aufwärmen (bin mir nicht mehr ganz sicher) wieder 3km barfuss und komplett nackt den Strand entlanggelaufen.
Bild
Im Sommer gab es hier allerdings noch deutlich mehr Punkte auf der Wohlfühl- und weniger auf der Abhärtungsskala ;)

Hui, das war, hmm, durchaus erfrischend, und auf dem Rückweg hatte ich natürlich wieder tierischen Gegenwind... Das Wetter war so gruselig, dass ich dieses Mal auch niemanden getroffen habe...

Brr, bei der Erinnerung wird mir so kühl, da muss ich gleich wieder etwas einheizen:
Bild
Was gibt es schöneres, als nackt vor einem warmen Kachelofen zu sitzen und Berichte von nackten Schneeläufen und Eisbaden zu schreiben?

Das war auf ganz andere Art schön als wie der Tag vorher. Sehr anstrengend und Kräfte zehrend, und der Teil am Strand war definitiv nicht langsam, aber danach habe ich mich richtig gut gefühlt.

Einen schönen Tag wünsche ich,
Marc

 
Beiträge: 665
Registriert: 30.06.2014
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: thomas19169
Alter: 48

Re: Was für ein schöner Tag heute...

Beitrag von thomas8811 » Di 12. Feb 2019, 09:48

Dsnke für den schönen beitrag mit tollen bildern.
Jetzt wurd es wieder schöner mit dem Wetter.
Sonne ist angesagt.
Lg Thomas

Benutzeravatar
 
Beiträge: 658
Registriert: 05.02.2015
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 49

Re: Was für ein schöner Tag heute...

Beitrag von Waldläufer » Di 12. Feb 2019, 09:55

Ja, es wird Frühling, bald kann man auch draußen wieder nackt was machen... :D

 
Beiträge: 665
Registriert: 30.06.2014
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: thomas19169
Alter: 48

Re: Was für ein schöner Tag heute...

Beitrag von thomas8811 » Di 12. Feb 2019, 10:15

Ja stimmt Samstag will ich mal wieder einen Sauna tag einlegen. Ich denke da kann ich nackt sonnen das erstemal dieses jahr.
Lg Thomas

Benutzeravatar
 
Beiträge: 658
Registriert: 05.02.2015
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 49

Re: Was für ein wunderschöner Februar...

Beitrag von Waldläufer » Di 19. Mär 2019, 11:13

Juhu,

einen wunderschön verregneten Guten Morgen:
Bild
Frühstück ausnahmsweise mal nicht auf dem Balkon

Sondern wie schon seit ca. 3 Wochen in der Küche, denn draussen regnet es wie bekloppt:
Bild
Regentropfen, die von mein Fenster tropfen

Angeblich soll der Dauerregen ja bald ein Ende haben. :)

Vor einem Monat, Mitte Februar, also mitten im tiefsten Winter, da sah das alles schon mal ganz anders aus:
Bild
Typisch Februar... - Nacktes Frühstück um Viertel vor Neun auf dem Balkon!

Das war so schön, dass ich 2 Stunden später schon wieder/immer noch draussen lag:
Bild
Faulenzen in der Wintersonne

Am nächsten Tag, also immer noch Mitte Februar, waren wir für ein Wochenende im Harz. Das hatten wir schon zu Weihnachten gebucht, und in weiser Voraussicht haben wir uns genau dieses Wochenende ausgesucht, an dem, trotz eigentlich tiefsten Winters, ganz unglaubliche 17ºC und den ganzen Tag Sonnenschein waren:
Bild
Blick auf Wernigerode

Den Samstag haben wir im wesentlichen in der Stadt in verschiedenen Cafe's und mit einer kleinen Wanderung verbracht, aber dann hatte ich noch soviel Energie, dass ich trotz fehlender Laufschuhe noch ne Runde joggen ging:
Bild
Blick auf den Brocken

Den Weg zum Wernigeröder Schloss hoch waren noch unglaublich viele Leute, aber sobald man in einen kleinen Nebenweg einbiegt, begegnet einem quasi niemand mehr, und ich konnte so laufen wie es mir gefiel. Und in den Bergen laufen war nochmal besonders toll.


Wieder zuhause, machte das Wetter keine Anstalten, sich der Jahreszeit angemessen zu verhalten, und so beschloss ich, meinen am Sonntag wegen dem Ausflug ausgefallen 20km Lauf nachzuholen, und zwar nackt in meiner alten Laufgegend am Kanal:
Bild
Das brauche ich heute alles nicht

Absurd, dass ich die Wochen danach viel mehr zum Laufen anhaben werde, als ich jetzt ausgezogen habe... :?

Nun ja, schnell die Sachen irgendwo versteckt, und los geht's:
Bild
Erstmal vorsichtig wieder einlaufen...

Ein Stück weiter vorne kommt die alte ehemalige Autobahn- (oder Eisenbahn?)-Brücke über den Kanal:
Bild
Hach, wie lange bin ich nicht mehr hier gewesen

Auf der anderen Seite geht es noch ne Viertelstunde am Wald entlang, bis zu der Abzweigung mit dieser Bank:
Bild
Nur ein klitze-kleines Päuschen, ich bin ja zum trainieren hier ;)

Danach direkt über die Autobahnbrücke, und auf der anderen Seite entdecke ich die Technik, die mich überall hier mit schnellem Internetzugang versorgt:
Bild
Und ich dachte schon, so ein Jagdstand ist hoch...

(Die ganze Technik hat leider nicht geholfen, es hat trotzdem 1 Monat gedauert, bis dieser Bericht hochgeladen war... :o)

Es geht immer weiter geradeaus, und langsam stosse ich in unbekanntes Gebiet vor:
Bild
Yippieh!

Diese grosse sonnenbeschienene Lichtung kannte ich bisher noch gar nicht, ich bin sonst immer vorher abgebogen. Aber heute steht ja Halbmarathondistanz auf dem Trainingsplan...

Training hin oder her, hier ist es so schön, dass ich etwas länger bleibe:
Bild
Träumen von meiner neuen Bestzeit

Bevor mich die Realität wieder einholt, geht es weiter, einmal komplett rum um die Lichtung, und dann wieder rein in den angenehm lichten sonnendurchfluteten Wald, einfach herrlich bei diesen Temperaturen:
Bild
Mit dem ganzen Laub erinnert das sehr an den Herbst

Weiter geht es noch eine ganze Stunde in einer grossen Schleife durch den dunklen Wald auf der anderen Seite der Autobahn, eine kleine Abkürzung durch die Siedlung, und dann am Kanal zurück zu meinen Sachen. Ganz in der Nähe entdecke ich dieses hübsche Häuschen im Grünen:
Bild
Noch ist niemand eingezogen

Schön war das. 22km sind es geworden, und ich fühle mich prima. Danach treffe ich mich noch mit früheren Kollegen auf ein Cafe am See, wir kommen ins Quatschen, und dies und das, und als ich mich schliesslich auf den Rückweg zur S-Bahn mache, ist die Sonne im Grossen und Ganzen verschwunden, und mir ist in meinen kurzen Sachen bitterkalt... :o

Die Woche danach war tatsächlich nochmal ein so absurd schöner Tag, und so habe ich meinen nächsten Halbmarathon-Trainingslauf wieder dort unten verbracht. :lol:

Diesmal bin ich schon früher los, damit ich mehr Zeit für Sonnengeniesserpausen habe. Und tatsächlich verschlägt es mich erstmal in die Wüste, die Stahnsdorfer Sanddünen:
Bild
Das geht so steil hier hoch, wie es auf dem Foto nicht aussieht!

Uff! Als ob im Sand laufen nicht schon genug anstrengend wäre, und dann auch noch bergauf.

Nach der Wüste beruhigt sich die Landschaft wieder etwas, es geht weiter durch den flachen Wald:
Bild
Gute Stelle für einen Tempolauf

Überhaupt, auf dieser Seite vom Kanal sieht es sehr anders aus als da, wo ich letzte Woche war:
Bild
Nichts für Barfussläufer. Aber Sonne ist auch hier genug

Nach einer grossen Runde bin ich wieder in dem Sanddünen-Hügel Gebiet, und mache eine ausführliche Pause:
Bild
Eigentlich liege ich gedanklich immer noch genau so da rum...

Zurück geht es dann entlang bekannten Wegen und Kanälen:
Bild
Leider gibt es keine wirkliche Möglichkeit, da mal kurz reinzuspringen um sich abzukühlen...

Ja, das war Mitte Februar. So einen heissen Winter habe ich noch nie erlebt. Dafür hat es dann aber zum Ausgleich auch die nächsten 3 Wochen nur noch geregnet und gestürmt. Das hat auch was, komplett vermummt, im Regen und bei starkem Gegenwind über das Tempelhofer Flugfeld zu rennen. Aber das ist ein Bericht für ein anderes Forum.

Einen wunderschönen Tag wünsche ich,
Marc

 
Beiträge: 1956
Registriert: 29.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Was für ein schöner Tag heute...

Beitrag von Tim007 » Di 19. Mär 2019, 11:41

Auch ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag, verbunden mit einem Dankeschön für Deinen positiven Beitrag!

Ich habe mich an anderer Stelle wieder auf dämliche Streitigkeiten eingelassen und ärgere mich daher über mich selbst. Das Leben ist zu kurz für sowas. Eigentlich sollte FKK ein Synonym für Lebensfreude sein. Und Du bringst das immer wieder zum Ausdruck.

Beste Grüße,
Tim

NS:
Der Frühling kommt tatsächlich. In Bremen scheint schon die Sonne.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste