Aktuelle Zeit: So 21. Okt 2018, 07:55

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Nackt einkaufen erlaubt?

In diesem Forum werden Rechtsfragen bezüglich der FKK diskutiert. Bitte beachtet, daß dies absolut unverbindlich ist.
 
Beiträge: 3587
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Nackt einkaufen erlaubt?

Beitrag von Campingliesel » Do 9. Nov 2017, 14:20

norbert hat geschrieben:
Campingliesel hat geschrieben:Was während der 90er Jahre dann passiert ist, weiß ich nicht.


Zeitgeist, gesellschaftlicher Wandel. :(


Zeitgeist ist keine Ursache, sondern ein Phänomen, daß sich erst im Nachhinein im Vergleich zum jetzigen oder vorherigen oder nachfolgenden Zustand feststellen läßt. Aber das erklärt nicht, WARUM es sich verändert hat und was die Leute konkret veranlaßt hat, ihr Verhalten zu ändern. Die haben nicht gedacht: Ach, nun ändern wir mal den Zeitgeist.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3097
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Nackt einkaufen erlaubt?

Beitrag von Aria » Do 9. Nov 2017, 14:47

Campingliesel hat geschrieben:Zeitgeist ist keine Ursache, sondern ein Phänomen, daß sich erst im Nachhinein im Vergleich zum jetzigen oder vorherigen oder nachfolgenden Zustand feststellen läßt.
Das ist nur zum Teil richtig, denn man kann dem Zeitgeist beim Sichverändern zuschauen, wenn man genau und über einen längeren Zeitraum beobachtet, was sich in der Gesellschaft ändert. Diese Änderungen versuche ich seit 2014 in dem Thread Dokumente des gesellschaftlichen Wandels zu dokumentieren.

Aber nochmals zum Zeitgeist – Zitat:
Der Zeitgeist ist die Denk- und Fühlweise (Mentalität) eines Zeitalters.
Denk- und Fühlweise wird auch Mentalität genannt – Zitat:
Mentalität (von lateinisch mens, den Geist betreffend) bezeichnet eine vorherrschende psychische Prädisposition im Sinne eines Denk- und Verhaltensmusters einer Person oder sozialen Gruppe (z. B. einer Bevölkerungs- oder Berufsgruppe) und wird auch auf gesamte Nationen bezogen. Kulturwissenschaftler versuchen die Mentalität durch sogenannte „Kulturstandards“ beschreibbar zu machen.
Und unter dort genanntem Begriff Kulturstandards wird Folgendes verstanden – Zitat:
Die Kulturstandards sollen die Mentalität einer Bevölkerung in Worte fassen.

„Unter Kulturstandards werden alle Arten des Wahrnehmens, Denkens, Wertens und Handelns verstanden, die von der Mehrzahl der Mitglieder einer bestimmten Kultur für sich persönlich und andere als normal, selbstverständlich, typisch und verbindlich angesehen werden.[/b] Eigenes und fremdes Verhalten wird auf der Grundlage dieser Kulturstandards beurteilt.“

In erster Linie ist es ein Versuch, die typischen Verhaltensmuster der Mehrheit der Angehörigen eines Kulturraumes oder einer National¬kultur in bestimmten Situationen zu beschreiben.

 
Beiträge: 3587
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Nackt einkaufen erlaubt?

Beitrag von Campingliesel » Do 9. Nov 2017, 15:40

Natürlich ist das alles richtig, aber den Wechsel sieht man immer erst im Nachhinein. Nimm z.b. mal die sog. "goldenen 20er Jahre". Was genau war denn damals so "Golden"? Weil es einigen reichen Leuten sehr gut ging? Weil es eine neue Musik, Mode und Tänze gab? Weil es Kinos gab? Weil Frauen ein neues Selbstbewußtsein entwickelten und nicht mehr nur Kinder und Küche und Haushalt im Kopf hatten?
ABer das galt eben auch nur für die "oberen 10.000". Das normale Volk der Arbeiter bekam von alldem wahrscheinlich kaum was mit. Und die dachten bestimmt nicht: "Wir leben ja jetzt in den goldenen 20er Jahren". Noch dazu, wo da ja gerade die höchste Arbeitslosigkeit und Inflation aller Zeiten geherrscht haben.

Typische Merkmale eines Zeitgeists sind meistens auch nur einzelne Klischees, die man halt nicht vergißt. Aber auch das merkt man immer erst dann, wenn diese Zeit vorbei ist. Drum redet man ja auch gerne von "guten alten Zeiten", aber die gab es schon immer, nur ist das meist das Empfinden einer Jugend in einem bestimmten Jahrzehnt. Für mich war diese "gute alte Zeit" z.b. vor allem die 70er. Ob meine Eltern jemals eine bestimmte "gute alte Zeit" hatten, bezweifle ich mal, höchstens vlt noch die 30er Jahre, als noch niemand so an das bevorstehende Unheil dachte, was da auf sie zurollte. Welche Zeit meine Kinder mal als eine solche bezeichnen werden, weiß ich nicht. In ihrer Kinder- und Jugendzeit fing gerade die Computer- und Handyzeit langsam an, wo so allmählich jeder nach so einem Ding schielte, aber noch nicht hatte.

Man darf aber auch nicht die gesamte Bevölkerung einer bestimmten Mentalität und Kulturstandards zuschreiben. Das hängt auch stark vom Bildungsniveau und der sozialen Schicht ab. Und auch beim Unterschied zwischen Stadt- und Landbevölkerung. Und nicht zuletzt auch von der vorherrschenden Religion.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3097
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Nackt einkaufen erlaubt?

Beitrag von Aria » Do 9. Nov 2017, 16:20

Campingliesel hat geschrieben:Typische Merkmale eines Zeitgeists sind meistens auch nur einzelne Klischees, die man halt nicht vergißt. Aber auch das merkt man immer erst dann, wenn diese Zeit vorbei ist.
Wie ich oben hoffentlich zeigen konnte, kann man dem Zeitgeist beim Verändern zuschauen. Aber du willst das offensichtlich nicht sehen und wiederholst weiter deine Leier, man merke das erst, wenn diese Zeit vorbei ist. Ich fürchte, bei dir sind Hopfen und Malz verloren.

 
Beiträge: 3587
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Nackt einkaufen erlaubt?

Beitrag von Campingliesel » Do 9. Nov 2017, 18:22

Nu werde nicht frech, ich sehe es eben so. Man kann zwar Veränderungen beobachten, aber ob sich das gleich als totaler Zeitgeist entwickelt, sieht man erst nach einem gewissen Abstand. Das ist eben meine Meinung. Manche Veränderungen verschwinden auch schneller, als sie gekommen sind und haben keinen neuen Zeitgeist bewirkt.

 
Beiträge: 3587
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Nackt einkaufen erlaubt?

Beitrag von Campingliesel » Do 9. Nov 2017, 18:28

timefor2 hat geschrieben:Ein bisschen mehr Respekt wäre schon angebracht. Man muss nicht gleich jemanden als bescheuert bezeichnen, der eine andere Meinung hat. Die Frage, ob denn alles und jedes unbedingt nackt zu absolvieren sein muss, ist doch berechtigt. Der Gedanke, dass Fanatismus und Fundamentalismus nicht unbedingt zielführend sind, ist wohl auch erlaubt. "Dummgelaber" ist es jedenfalls nicht.

Und was eine Gesellschaft "endlich kapiert" oder kapieren soll oder will, das entscheidet eine Gesellschaft selbst. Und Minderheiten müssen da für ihre Belange werben, müssen sich Mehrheiten suchen, müssen Mehrheiten bilden. Ob dafür Fanatismus und Fundamentalismus hilfreich sind, ist sehr fraglich. Idealismus und ein bisschen Diplomatie können einen da schon weiter bringen ...


Da hast du wirklich recht, was du schreibst. Das sollten sich ein paar bestimmte Leute hier mal dick hinter die Ohren schreiben oder besser gesagt, direkt auf das Brett, daß sie vor den Augen haben, aber auf die Seite, wo sie es lesen können. Hinter den Ohren wirds wohl kaum was nützen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 176
Registriert: 22.12.2014
Wohnort: EL
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 78

Re: Nackt einkaufen erlaubt?

Beitrag von düllerk » Do 9. Nov 2017, 18:53

Also mir ist das Niveau dieses Forums zu niedrig. Ich stelle andere Ansprüche an die Verfasser der Beiträge.
Um das Niveau zu heben, könnte so etwas wie eine Eingangsprüfung vorgenommen werden. Horst allein muss diese Aufgabe nicht übernehmen. Es scheinen in diesem Forum ausreichend Akademiker vertreten zu sein, die durch ihr Studium mit Bachelor- oder Masterabschluss ihre Befähigung nachweisen könnten.
Eine gepflegte Atmosphäre würde sich dann dadurch abzeichnen, dass man sich nicht gegenseitig für dumm verkaufen lässt, dass nicht ewig Wikipedia-Beträge abgedruckt werden (Wikipedia hab ich selbst in meinem PC!). Und vielleicht kann man für eine gewisse Zeit auch Meinungen, die von der eigenen abweichen, ertragen. Ich kenne einen wissenschaftlichen Autor, der das biblische Paradies nach Mecklenburg-Vorpommern verortet. Wenn ihm das Spaß macht . . . warum nicht? Das stört mich nicht in meinem Schlaf.

 
Beiträge: 3587
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Nackt einkaufen erlaubt?

Beitrag von Campingliesel » Do 9. Nov 2017, 19:08

düllerk hat geschrieben:Also mir ist das Niveau dieses Forums zu niedrig. Ich stelle andere Ansprüche an die Verfasser der Beiträge.
Um das Niveau zu heben, könnte so etwas wie eine Eingangsprüfung vorgenommen werden. Horst allein muss diese Aufgabe nicht übernehmen. Es scheinen in diesem Forum ausreichend Akademiker vertreten zu sein, die durch ihr Studium mit Bachelor- oder Masterabschluss ihre Befähigung nachweisen könnten.
Eine gepflegte Atmosphäre würde sich dann dadurch abzeichnen, dass man sich nicht gegenseitig für dumm verkaufen lässt, dass nicht ewig Wikipedia-Beträge abgedruckt werden (Wikipedia hab ich selbst in meinem PC!). Und vielleicht kann man für eine gewisse Zeit auch Meinungen, die von der eigenen abweichen, ertragen. Ich kenne einen wissenschaftlichen Autor, der das biblische Paradies nach Mecklenburg-Vorpommern verortet. Wenn ihm das Spaß macht . . . warum nicht? Das stört mich nicht in meinem Schlaf.


Du wirst aber hoffenltich nicht alle, die nicht zufällig Akademiker sind, von vornherein aussortieren wollen. Eine gepflegte Atmosphäre können auch Nichtakademiker schaffen. Oder sollte man hier erst Abitur machen müssen, um Einlass zu bekommen?
Klar hat so ziemlich jeder wikipedia im PC, aber wer guckt da immer rein und liest alles, was es zu einem Stichwort zu lesen gibt? Viele lesen gerade mal den ersten Abschnitt, und das ist noch zuviel. Viele sachliche Diskussionen würde sich erheblich verkürzen lassen, wenn jeder sich erstmal umfassend informieren würde. Ich habe schon oft Wikipedia zitiert, um viel Schreiberei zu vermeiden, in der Hoffnung, daß die Leute das selber alles lesen würden. Aber ich hatte oft den Eindruck, daß sie das nicht taten. Geschweige denn, daß sie sich selbstständig vorher informierten. Und das finde ich erst dumm, wenn man stattdessen hier nur irgendwelchen Blödsinn schreibt.
Und wikipedia ist meistens so verständlich geschrieben, daß es auch ein NIchtakademiker verstehen kann, wenn er einigermaßen mit Verstand lesen kann. Und wem das nicht genügt, kann ja noch andere Informationsquellen nutzen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3097
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Nackt einkaufen erlaubt?

Beitrag von Aria » Do 9. Nov 2017, 20:42

düllerk hat geschrieben:Also mir ist das Niveau dieses Forums zu niedrig.
Dann schreib halt mehr, dann wird sich das Niveau (hoffentlich) automatisch etwas heben.


düllerk hat geschrieben:Eine gepflegte Atmosphäre würde sich dann dadurch abzeichnen, dass man sich nicht gegenseitig für dumm verkaufen lässt, dass nicht ewig Wikipedia-Beträge abgedruckt werden (Wikipedia hab ich selbst in meinem PC!).
Falls du damit auf meinen Beitrag vom Do 9. Nov 2017, 13:47 anspielst, dann kann ich dazu nur sagen, dass ich die Wikipedia-Zitate dort für absolut notwendig hielt. Gut, es hat nichts genutzt, aber versucht habe ich‘s wenigstens.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1953
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Nackt einkaufen erlaubt?

Beitrag von hajo » Fr 10. Nov 2017, 02:18

Campingliesel hat geschrieben:Zeitgeist ist keine Ursache, sondern ein Phänomen, daß sich erst im Nachhinein im Vergleich zum jetzigen oder vorherigen oder nachfolgenden Zustand feststellen läßt.
Wirklich?

Ich sehe heute auf den Straßen und Plätzen immer häufiger Männer, die einer - meiner bescheidenen Meinung nach - ziemlich einheitlichen Haartracht anzuhängen scheinen.
Haupthaar mittellang, nach hinten gekämmt, an den Seiten stark gekürzt, übergehend in den seitlich ebenfalls recht kurzen Vollbart, der dann im unteren Gesichtsbereich deutlich an Länge gewinnt.
Dadurch entsteht ein ziemlich länglicher Kopf-zu-schnitt.

ICH - wahrscheinlich NUR ich - interpretiere das seit geraumer Zeit als eine der angesagten Zeitgeist Moden.

Und:
Noch vor ganz wenigen Jahren sah ich dieses nicht.
Aber JETZT.
Also in der GEGENWART.

Im Nachhinein werde ich das sicherlich nicht mehr sehen.

Aber nach deiner "Definition" liege ich damit natürlich völlig daneben...

Ach, IST das kompliziert.

Das RAFF ich nicht! :(

VorherigeNächste

Zurück zu FKK & Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast