Aktuelle Zeit: Mi 24. Jan 2018, 06:47

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Richterin verurteilt Nudisten zu Geldstrafe

In diesem Forum werden Rechtsfragen bezüglich der FKK diskutiert. Bitte beachtet, daß dies absolut unverbindlich ist.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 667
Registriert: 12.04.2012
Wohnort: Flensburg
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 46

Re: Richterin verurteilt Nudisten zu Geldstrafe

Beitrag von nordnackt » Di 26. Jul 2016, 16:24

Weder haben wir eine "08/15 - Justizmaschinerie", noch braucht es (noch mehr) Waffengleichheit in der deutschen Justiz. Manchmal hilft beispielsweise ein Blick ins Ausland, um betroffen still zu schweigen. Hilfreich ist vielfach vor Äußerungen auch Fachkenntnis, leider ist das aber etwas aus der Mode gekommen.

Mit der Rechtsprechung ist es halt wie mit Fußball: 80.000.000 Professoren in Personalunion als Bundesrichter für alle Fachgebiete, einer Ausbildung hierzu bedarf es nicht. Naturgegebenes Talent. Nur die studierten Berufsträger, die allein können es irgendwie nicht. Verhext.

Es ist nicht alles gleich Unrecht, nur weil man sich etwas anderes gewünscht hätte (und außerdem die Hintergründe gar nicht kennt bzw. rudimentäre Fragmente).

Zur Sache habe ich noch keine neuen Erkenntnisse erfragt. Ich werde die Sommerferien abwarten. Es läuft ja nichts weg.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 142
Registriert: 16.08.2009
Wohnort: im Herzen Europas
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Richterin verurteilt Nudisten zu Geldstrafe

Beitrag von Liberté 53 » Di 26. Jul 2016, 19:25

Mit Verlaub, lieber nordnackt, das klingt ein bisschen eingebildet: Du zählst Dich ja zu den "studierten Berufsträgern", könnte mir vorstellen, dass es hier im Forum auch noch andere davon gibt.
Und Du willst uns doch wohl nicht erklären, dass ein Richter/ein Gericht heute noch die Zeit hat, Einzelfällen gerecht zu werden? Das ist heute, von einigen Schauprozessen abgesehen, eben 08/15, da wird auch nicht mehr groß aufgeklärt und nachgehakt, schon gar nicht, sollte es nur um eine Ordnungswidrigkeit gehen, was aber nach Deinen Informationen vorliegend doch nicht der Fall war. Da passt es, wenn Urteile sich selbst durch Zirkelschluss begründen lassen, indem auf die von Puistola gerne geschimpften Generalklauseln wie "Erregung öffentlichen Ärgernisses" o.ä zurück gegriffen werden kann.
Wieso der Hinweis auf den Blick ins Ausland daran etwas ändert, entzieht sich vollends meinem Verständnis, das ist billige Polemik. Ich hatte nicht behauptet, dass im Ausland eine bessere Justiz herrscht.
Eines steht jedoch fest: Es gibt keine billigere Behörde als die Justiz: Deren Budget ist immer das kleinste und die Aufgaben wachsen mit jedem neuen Gesetz.
Wo wird denn heute noch der Mensch angesehen? Gestern sah ich den saarländischen Innenminister Bouillon im TV zur Auseinandersetzung mit einer Rechtsanwältin über deren Honorar: Seine Begründung war immer wieder: Nach Aktenlage... und nur was in den Akten steht, zählt.

 
Beiträge: 4
Registriert: 29.07.2014
Wohnort: HSK

@Liberte 53 "nach Aktenlage"

Beitrag von Fuzzy » Mi 27. Jul 2016, 09:14

Alle Argumentationen und Beweise werden in die Akten eingefügt. Dann hat man eine gute Übersicht und kann Entscheidungen treffen. Hört sich doch vernünftig an, nach Aktenlage zu entscheiden.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 667
Registriert: 12.04.2012
Wohnort: Flensburg
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 46

Re: Richterin verurteilt Nudisten zu Geldstrafe

Beitrag von nordnackt » Mi 27. Jul 2016, 12:14

So sind die Spielregeln (fast) jeder Verfahrensordnung. Und das ist gut so.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 142
Registriert: 16.08.2009
Wohnort: im Herzen Europas
Geschlecht: Männlich ♂

Re: @Liberte 53 "nach Aktenlage"

Beitrag von Liberté 53 » Do 28. Jul 2016, 21:20

Fuzzy hat geschrieben:Alle Argumentationen und Beweise werden in die Akten eingefügt. Dann hat man eine gute Übersicht und kann Entscheidungen treffen. Hört sich doch vernünftig an, nach Aktenlage zu entscheiden.

Warum dann überhaupt öffentliche und mündliche Gerichtsverhandlungen? Die Idee war jedenfalls auch, das Aktenbild zurecht rücken zu können. Und wer glaubt , das Akten ein vollständiges und damit richtiges Bild des wirklichen Geschehens abgeben, scheint mir reichlich naiv und sollte öfter Gerichtsverhandlungen besuchen und Prozessberichte lesen; ich erinnere Z.B. an Kachelmann. Der Staatsanwaltschaft geht es oft nur um die Verurteilung des Angeklagten, wie in den USA. Entlastendes hat die Verteidigung beizubringen, und das kann sie nicht in den Akten, sondern nur in der mündlichen Verhandlung, oder weiß nordnackt das auch besser?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 667
Registriert: 12.04.2012
Wohnort: Flensburg
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 46

Re: Richterin verurteilt Nudisten zu Geldstrafe

Beitrag von nordnackt » Do 28. Jul 2016, 22:15

Ja.

Trotzdem nichts gegen mündliche Verhandlungen. Sind wichtig. Aber eben auch nicht alles.

Mal eine Zivilverhandlung erlebt? Es gibt nicht nur Strafrecht.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 57
Registriert: 04.12.2015
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Richterin verurteilt Nudisten zu Geldstrafe

Beitrag von natlion » Mi 14. Sep 2016, 09:20

Andreas u. Uta hat geschrieben:@Horst
(was nackt aussieht, ist nackt).
Andreas


Hmmm, es kommt also auf die Meinung an, was nackt aussähe. In mancher Personen Meinung ist verankert, dass offene Haare nackt aussähen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1293
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 67

Re: Richterin verurteilt Nudisten zu Geldstrafe

Beitrag von hajo » Mi 14. Sep 2016, 11:41

natlion hat geschrieben:... In mancher Personen Meinung ist verankert, dass offene Haare nackt aussähen.

Danke!

Ein m. E. wichtiger Hinweis.


Für die, die ihn zu deuten wissen...

Vorherige

Zurück zu FKK & Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast