Aktuelle Zeit: Mi 25. Apr 2018, 09:03

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Nackter im Allgäu

In diesem Forum werden Rechtsfragen bezüglich der FKK diskutiert. Bitte beachtet, daß dies absolut unverbindlich ist.
 

Nackter im Allgäu

Beitrag von hwk » Do 14. Mai 2015, 09:41

Unromantisch endete für einen 43 Jahre alten Mann ein Schäferstündchen im Feld: Seine Begleiterin nahm seine Kleidung an sich und flüchtete. Die Polizei wurde dann von Zeugen auf den Mann aufmerksam gemacht, der am Mittwochmorgen splitternackt über ein Feld im Unterallgäu lief. Mehrere Streifen rückten daraufhin an und nahmen den Nackten vorläufig in Gewahrsam, teilte das Polizeipräsidium in Kempten mit.

Mehrere Streifen? War die Sicherheit des Staates in Gefahr?
Als bei mir auf dem Grundstück schwerer Hausfriedensbruch mit Sachbeschädigung verübt wurde, weigerte sich die Polizei, die noch anwesenden Täter zu befragen. Sovlel zur Gewichtung von Straftaten!
Welche Rechtsgrundlage hatte die Polizei, den Mann in "Gewahrsam zu nehmen?".

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1879
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 53

Re: Nackter im Allgäu

Beitrag von ostfriesenpaar » Do 14. Mai 2015, 09:59

Die Polizei, dein Freund und Helfer.

Das einzig Sinnvolle, was die Beamten hätten machen sollen, wäre den armen Mann mit Klamotten zu versorgen und dann die Frau aufzusuchen und zur Rechenschaft stellen.

 
Beiträge: 661
Registriert: 17.03.2008
Wohnort: Rieden

Re: Nackter im Allgäu

Beitrag von riedfritz » Do 14. Mai 2015, 17:57

dann die Frau aufzusuchen und zur Rechenschaft stellen.
Ich interpretiere das Beamtendeutsch "in Gewahrsam genommen" so: Sie werden ja in ihrem Streifenwagen sicher keine passende Kleidung dabeigehabt haben, also haben sie ihn mit auf die Wache genommen, ein paar Kleidungsstücke besorgt und ihn über die Identität der Frau befragt und eine Suche eingeleitet.

Zwischen Hausfriedensbruch und Diebstahl ist ja wohl ein Unterschied. Bei Hausfriedensbruch mußt Du Anzeige erstatten, Diebstahl ist ein Offizialdelikt, das auch ohne Anzeige verfolgt werden muß. Im ersten Falle genügt die Vernehmung zu einem späteren Zeitpunkt, bei einem Diebstahl und flüchtigem Täter wird eine Fahndung eingeleitet.

Viele Grüße,

Fritz

 
Beiträge: 661
Registriert: 17.03.2008
Wohnort: Rieden

Re: Nackter im Allgäu

Beitrag von riedfritz » Do 14. Mai 2015, 19:57

dann die Frau aufzusuchen und zur Rechenschaft stellen.
Die ist mit seinen Klamotten sicher auch sofort zu sich nach Hause gegangen, damit die Polizei sie schnell findet. Er stand evtl. frierend und mit Sicherheit ohne Ausweispaiere und Hausschlüssel in der Pampa. Sollen die Polizisten ihn gleich nach Hause bringen und bei Frau und Kindern abliefern, damit die Nachbarn das auch noch mitbekommen?

So viele lebenswichtige Fragen!!!!!!!


Viele Grüsse,

Fritz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1549
Registriert: 22.08.2014
Wohnort: München
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 41

Nackter im Allgäu

Beitrag von Fkk-Igel » Do 14. Mai 2015, 22:06

Dieser Nackte und somit die ganze Situation hat(te) keinen Bezug zur Fkk

Benutzeravatar
 
Beiträge: 702
Registriert: 12.04.2012
Wohnort: Flensburg
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 46

Re: Nackter im Allgäu

Beitrag von nordnackt » Do 14. Mai 2015, 22:15

Solche Meldungen - um welche Quelle handelt es sich denn hier überhaupt? - gibt es ja nun immer wieder.

Worum geht es denn eigentlich? Stille Post für Erwachsene mit Neigung zu schlichter Aufmerksamkeit: Etwas vollkommen Unbedeutendes, aber nicht Alltägliches passiert. Mit dem Ungewohnten überforderte Polizisten reagieren vielleicht etwas über, eine Pressemitteilung missglückt und ein unqualifiziertes Medium ohne richtige Sachverhaltskenntnisse mit nicht einmal Halbwissen produziert einen Aufsehen heischenden Artikel mit dem altbewährten Reißer "Nackt".

Hatten wir gerade z. B. zur Kollerinsel. Dort hatte es indes noch mit FKK zu tun.

Solche Banalitäten sind keiner Rede wert. Bekanntlich lassen sich auch Äpfel und Birnen nicht vergleichen. Das gilt ebenfalls für (vermeintliche) rechtliche Schicksale.

 

Bananität

Beitrag von hwk » Fr 15. Mai 2015, 08:22

Nein, das ist keine Bananität: Die polizeiliche Meldung impliziert, dass Nackte im Freien gandenlos mit enormen Polizeiaufwand zu verfolgen seien. In der Bevölkerung wird somit eine massive Kriminalisierung der Freikörperkultur vorgenommen.
Und Riedfritz: Du hast mein Posting nicht gescheit gelesen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 702
Registriert: 12.04.2012
Wohnort: Flensburg
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 46

Re: Bananität

Beitrag von nordnackt » Fr 15. Mai 2015, 08:56

hwk hat geschrieben:Nein, das ist keine Bananität: Die polizeiliche Meldung impliziert, dass Nackte im Freien gandenlos mit enormen Polizeiaufwand zu verfolgen seien. In der Bevölkerung wird somit eine massive Kriminalisierung der Freikörperkultur vorgenommen.


Und deshalb keiner Rede wert.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1549
Registriert: 22.08.2014
Wohnort: München
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 41

Nackter

Beitrag von Fkk-Igel » So 17. Mai 2015, 09:24

hwk hat geschrieben:…Die polizeiliche Meldung impliziert, dass Nackte im Freien gandenlos mit enormen Polizeiaufwand zu verfolgen seien. In der Bevölkerung wird somit eine massive Kriminalisierung der Freikörperkultur vorgenommen.…

Ich wiederhole: Es handelt sich nicht um Freikörperkultur. Der Nackte war weder freiwillig noch gern nackt.

 
Beiträge: 661
Registriert: 17.03.2008
Wohnort: Rieden

Re: Nackter im Allgäu

Beitrag von riedfritz » So 17. Mai 2015, 18:27

hwk hat geschrieben:Und Riedfritz: Du hast mein Posting nicht gescheit gelesen.
Dumme Postings kann man nicht gescheitlesen!! :mrgreen:

(um jemanden "in Gewahrsam zu nehmen" braucht es keinen Rechstgrund sondern nur eine warme Decke! Ich schätze mal, dass der Nackte froh war, dass ihm jemand weiterhalf.)


Viele Grüße,

Fritz

Nächste

Zurück zu FKK & Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste