Aktuelle Zeit: Do 19. Jul 2018, 19:35

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

In diesem Forum werden Rechtsfragen bezüglich der FKK diskutiert. Bitte beachtet, daß dies absolut unverbindlich ist.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.10.2007
Wohnort: Kanton AR
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 65

Re: Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

Beitrag von Puistola » Fr 16. Okt 2015, 22:07

Spanien ist KEIN stockkatholisches Land.
Breite Bevölkerungskreise haben nicht nur
Francos Faschisten aus ihrem Leben gekippt,
sondern auch die mit diesen fraternisierende
katholische Kirche.

 
Beiträge: 1410
Registriert: 29.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

Beitrag von Tim007 » Fr 16. Okt 2015, 23:02

Die römisch-katholische Kirche in Spanien ist die größte Glaubensgemeinschaft des Landes. Nach einer jüngsten Erhebung des staatlichen Centro de Investigaciones Sociológicas (CIS) betrachten sich 73,1 % der Spanier als katholisch.


Q:Wikipedia

Noch Fragen?

 

Re: Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

Beitrag von Friedjof » Do 22. Okt 2015, 22:55

In Spanien scheiden sich die Geister, was das Nacktbaden betrifft. Ich habe die Entwicklung des Nacktbadens auf der spanischen Baleareninsel Formentera von Anfang an miterlebt. Vielleicht gibts in Spanien ja noch andere Ecken, wo es ähnlich verlief:

Formentera war insbesondere in den 1970er und 1980er Jahren das Lieblings-Urlaubsziel von meiner Frau und mir, wenn wir in die Sonne wollten. Damals waren Nacktbader da noch Exoten. Und meist war es die alternative Szene und Hippies auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Am gesamten Playa de Migjorn (Mitjorn) trauten sich nur ganz vereinzelt und weit abseits der Ferienunterkünfte nackte Neckermänner an den Strand. Die meisten Nackten wurden damals und heute auf der Landzunge nördlich von La Savina und Es Pujols angetroffen, dem Illetas-Strand.
Aber die Nackten sonnten und badeten gefährlich: Alle Pauschalurlauber wurden bei dem üblichen Begrüßungscocktail von der Reiseleitung ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die fast ausschließlich katholische Bevölkerung nackt baden ablehne und mitunter Einheimische Jagd auf nackte Urlauber machen. Da hatte es damals schon das eine oder andere blaue Auge gegeben. Drakonischer aber ging seinerzeit die paramilitärische Guardia cevil vor, die im Gegensatz zur örtlichen (zivilen) Polizei häufiger "Jagd" auf Nackte machte. Wer da mit einer fetten Geldstrafe davon kam hatte noch Glück. Es gab auch jedes Jahr Fälle, da durfte in Gegenwart von Polizeibeamten die ganze Familie die Koffer packen. Die wurde dann anschließend nach Ibiza übergeführt, von wo sie dann zum Flughafen begleitet wurden. Von dort aus gab es dann nur noch den Weg in die Heimat. Mittlerweile ist es aber um die Guardia Cevil in den Urlauberregionen ruhig geworden und die regionale Polizei wacht über Gesetz und Ordnung.

In den folgenden Jahrzehnten nahmen die Nackten mehr und mehr die Insel ein, so dass die Einheimischen letztendlich vor ihnen kapitulierten. Aber vielleicht gaben sie auch deshalb auf, weil sie sahen, dass man den Nackten doch in die Taschen greifen kann. Viele Insulaner leben schließlich vom Tourismus. Und wenn der eben nackt ist... was solls. Und wenn Mann mal einer Deutschen mit blanken Doppel D hinterherschaut macht das auch nichts. Man geht ja Sonntags in die Kirche.

Seit einigen Jahren aber ist auf der Insel ein deutlicher Wandel zu spüren. Aria würde sagen: Ha, ich habs gewußt. Der gesellschaftliche Wandel! Wer öfters die Insel besucht wird feststellen, dass im Gegensatz zu früher, als Formentera noch fest in deutscher Hand war und in der Kneipe Fonda Pepe in San Fernando außer deutsch hier und da ein wenig englisch gesprochen wurde, heute, besonders in den Sommermonaten die Italiener das Bild beherrschen. Es hat den Anschein, als ob auf Formentera nach und nach jedes Hotel, jede Pension, jedes Restaurant, jede Bar und jede Strandbude von italienischen Investoren übernommen wird. Etliche Ferienunterkünfte, die früher über Jahre in deutschen Katalogen zu finden waren werden jetzt einzig von italienischen Reiseveranstaltern angeboten. Die Folge: An den Stränden Formenteras wird jetzt sehr viel italienisch gesprochen was zur Folge hat, dass sich die nackten Deutschen zunehmend von Formentera zurückziehen. Warum? Italiener ziehen sich nicht aus. Die liegen teils mit langer, weißer Jeans am Strand, mindestens aber mit einer bunten Designer-Shorts.

Den Insulanern kann das egal sein. Hauptsache, der Urlaubsstrom reißt nicht ab. Und die Alten können wieder aufatmen. Das Sodom und Gomorra findet langsam ein Ende.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 155
Registriert: 16.08.2009
Wohnort: im Herzen Europas
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

Beitrag von Liberté 53 » Mi 9. Dez 2015, 17:23

Puistola hat geschrieben:Spanien ist KEIN stockkatholisches Land.
Breite Bevölkerungskreise haben nicht nur
Francos Faschisten aus ihrem Leben gekippt,
sondern auch die mit diesen fraternisierende
katholische Kirche.


Was Aria wohl dazu schreiben würde? Sicherlich, dass das jüdisch-christliche Erbe nachhaltig die Weltanschauung über Jahrtausende geprägt hat und immer noch prägt. Mag sein, dass nicht mehr so viele wie früher in die Kirche gehen, aber Deine Haut legst Du nicht so leicht ab, eher schon die Kleidung :D

 
Beiträge: 73
Registriert: 26.04.2013
Wohnort: Kreis GT

Re: Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

Beitrag von Udo Nudo » Di 19. Jan 2016, 23:51

Mein aktueller Beitrag zum Thema folgt hier:

-----Original-Nachricht-----
Betreff: Ihre Anfrage
Datum: 2016-01-18T10:04:23+0100
Von: "Olloqui Gonzalez, M.Pilar" <pilar.wolff@tourspain.es>
An: "udo-nudo

Sehr geehrter Herr Nudo,
die Theorie besagt, dass FKK in Spanien frei ist. Leider zeigt die Erfahrung etwas anderes. Wir würden Ihnen raten, sich unbekleidet aufhalten nur an den dafür ausgewiesenen Stränden (Playas nudistas o naturistas), oder wo FKK offenkundig geduldet ist.

http://www.t-online.de/reisen/id_737506 ... erbot.html

Strände in Fuerteventura:
http://visitfuerteventura.es/de/playa/l ... /virgen-2/

Mit freundlichen Grüßen,
Pilar Wolff-Olloqui
Cruises & Exhibitions
pilar.wolff@tourspain.es
Tel.: +4930 882 65 43

Consejería de Turismo de Berlin/ Spanisches Fremdenverkehrsamt
Instituto de Turismo de España (TURESPAÑA)
Lietzenburger Str. 99, 10707 Berlin
Correo/Post:
Postfach 31 17 06
10654 Berlin

www.spain.info/de
www.youtube.com/spain
https://www.facebook.com/spain.info.de
http://colores-de-espana.de/



De: udo-nudo
Enviado el: martes, 12 de enero de 2016 17:23
Para: . Emb. Berlin. Informacion
Asunto: Tourismus – Nudismus an Spaniens Küsten

Sehr geehrte Damen und Herren!
Auf einer Webseite las ich, daß es in Spanien erlaubt sei, an Meeresstränden nackt zu baden, zu gehen und zu liegen.
Demnächst möchte ich meinen Urlaub in Fuerteventura verbringen und dort am Strand ohne Hemd und ohne Hose wandern. Natürlich möchte ich niemanden verärgern und natürlich möchte ich nichts tun, was verboten ist. Deshalb frage ich Sie mit dieser Mail, was Gesetz ist an Spaniens Stränden.

Mit freundlichen Grüßen!
Udo Nudo

 
Beiträge: 393
Registriert: 27.04.2007

Gemeinde-Nacktheitsverbot / Tribunal Supremo de España

Beitrag von Calcit » Fr 29. Apr 2016, 15:15

An anderer Stelle, ziemlich versteckt in einem Fuerteventura-Thread, hatte ich bereits auf die 2015 getroffene unerfreuliche Entscheidung des höchsten spanischen Gerichtes hingewiesen derzufolge Gemeinden Nacktheit auf ihrem Gebiet einschließlich Stränden verbieten dürfen:
Calcit, 20160302, hat geschrieben: ... Das oberste spanische Gericht bejaht aber inzwischen, daß Gemeinden für ihr Gebiet Verbote verhängen dürfen ...
The Guardian, 20150423, hat geschrieben: ... Naturists are taking their fight to be able to strip off on a Catalan beach to Strasbourg after Spain’s supreme court ruled [20150409] that nudism is not a fundamental right. ...
http://www.theguardian.com/world/2015/a ... strasbourg
viewtopic.php?f=7&t=2581&start=46

Ich hatte da schon die Befürchtung, daß bald die damals wegen Rechtswidrigkeit entfernten Nacktverbotsschilder an Teneriffas Stränden wieder auferstehen. Ich hatte diese Ärgernisse noch photographiert und mich gefreut, als sie entfernt waren und ich hatte mich auch gefreut, daß die Gemeinde mit dem versuchten Nacktverbot am Tejita-Strand auf den Bauch gefallen war, so daß ich seitdem streßfrei dort die ganzen 900m den Strand entlang schwimmen und zum Trocknen zurückgehen kann.

Hier kann man die Entscheidung des höchsten Gerichtes in Kurzfassung lesen wonach Nackheit nicht unter die europäische Menschenrechtskonvention fällt und somit von Gemeinden verbietbar ist:
http://www.poderjudicial.es/cgpj/es/Pod ... sus-playas

Zum Gericht siehe:
https://es.wikipedia.org/wiki/Tribunal_ ... %C3%B1a%29
https://en.wikipedia.org/wiki/Supreme_Court_of_Spain

Vor drei Tagen, 20160426, hat sich anscheinend das spanische oberste Gericht das Thema erneut vorgenommen, der Präsident der FEN, der organisierten spanischen Nackten, fordert, daß der menschliche Körper ein Teil der Meinungsfreiheit sein soll:
Ismael Rodrigo, FEN, 20160316, hat geschrieben: El Supremo debe incluir de nuevo el cuerpo humano en la Libertad de Expresión
El próximo día 26 de abril el Tribunal Supremo español debe tomar una muy importante decisión: si la libertad de expresión incluye al cuerpo humano, o si la desnudez puede ser perseguida incluso desde simples ordenanzas y al arbitrio de quien ocupe cada vez cada uno de nuestros ayuntamientos. ...
http://fen-naturismo.blogspot.de/2016/0 ... vo-el.html

Es besteht Hoffnung, daß das Ergebnis vor drei Tagen erfreulich ist, ein Indiz dafür ist das "auch" in einer versteckten Bemerkung hier im Forum:
regenmacher, 20160426 17:27UTC, hat geschrieben: ... Heute hatten wir ja eine höchstrichterliche Entscheidung in nackter Sache in Spanien. Und in Irland ist auch wieder viel positives passiert. ...
viewtopic.php?f=2&t=5473&start=21

Mal abwarten, wann dazu mehr vom Hüter der Hintergrundinformationsschatzkisten kommt.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 672
Registriert: 30.07.2003
Wohnort: 85221 Dachau (@München)
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

Beitrag von ad peter » Fr 29. Apr 2016, 18:41

Soviel ich - glaube ich - weiß, gehören die Strände nicht zum Gemeindegebiet (als Strand gehört jenes Territorium, wo die Meereswogen hinkommen können). Daher könnten diese die Verboten nicht ausschreiben. Allenfalls die Promenaden oder ähnliches schon.

 
Beiträge: 393
Registriert: 27.04.2007

Re: Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

Beitrag von Calcit » Fr 29. Apr 2016, 19:46

@ad peter: Leider hat (oder hatte?) das oberste spanische Gericht eine andere Auffassung als Du und bestätigt die Auffassung des untergeordneten katalonischen Obergerichts, daß Gemeinden auch Nacktheit am Strand (und nicht nur vor dem dörflichen Opernhaus) verbieten und sie zu einem schweren Vergehen erklären dürfen.

Nochmals die oben bereits genannte Stelle, Fettschrift von mir:
Tribunal Supremo, 20150421, hat geschrieben: El Tribunal Supremo avala que el Ayuntamiento de Platja D'Aro prohíba el nudismo en sus playas

La Sala III del Tribunal Supremo declara conforme a Derecho la Ordenanza municipal de Castell-Platja D'Aro (Girona), aprobada por acuerdo del Pleno del Ayuntamiento el 25 de agosto de 2009, que prohíbe el nudismo en las playas de la localidad y tipifica esa conducta como infracción grave. El Supremo rechaza el recurso planteado por el Club Catalá de Naturisme contra la sentencia del Tribunal Superior de Justicia de Cataluña, de 11 de febrero de 2013, que ya avaló dicha ordenanza. ...
http://www.poderjudicial.es/cgpj/es/Pod ... sus-playas

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.10.2007
Wohnort: Kanton AR
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 65

Re: Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

Beitrag von Puistola » Fr 29. Apr 2016, 21:48

Dieses Urteil verstehe ich nicht nur mangels Spanischkentnissen nicht.
Es erinnert mich aber an andere Urteile, etwa des Schweizerischen
Bundesgerichtes in Lausanne oder des OLG in Karlsruhe, die ebenfalls
aus zumindest unklarer Rechtslage Urteile gegen Nackte destillierten.
Schwarzbrenner in Richterroben?

Schlechte Zeiten für uns!
Konrad

 
Beiträge: 138
Registriert: 29.03.2016
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: www.skype.com
Alter: 2

Re: Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

Beitrag von Matz » Fr 29. Apr 2016, 21:56

... ich kenne das in God Old Germany nur so, das die Gemeinde den Strand nicht unter eigenen Fittichen hat ("Deichkrone").
Ist das in Spanien oder Frankreich oder ... womöglich grundsätzlich anders?

Vielleicht kann das jemand mit Wissenshintergrund kurz auf die Tafel schreiben.

Danke /matz

VorherigeNächste

Zurück zu FKK & Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast