Aktuelle Zeit: Mi 24. Jan 2018, 06:45

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

In diesem Forum werden Rechtsfragen bezüglich der FKK diskutiert. Bitte beachtet, daß dies absolut unverbindlich ist.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1534
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

Beitrag von Hans H. » Mi 4. Mai 2016, 12:17

Die Regeln sind dort etwas widersprüchlich. Nach dem Küstengesetz aus den 1980ger Jahren wäre es eigentlich so wie Matz schreibt: "dass die Gemeinde den Strand nicht unter eigenen Fittichen hat". Im Ordnungsrecht sehen die Spanier aber vor, dass die Gemeinden für ihre Ortsstrände eigene Regeln erlassen dürfen. Ob das aus einem Gesetz abgeleitet werden kann, bezweifle ich, denn sonst hätten die spanischen Naturisten nicht dagegen bereits in mehreren Orten geklagt. Die aktuelle Rechtsprechung bestätigt aber diese Praxis.

Das war auch ein entscheidender Punkt im Streit um den Playa de la Tejita, da dieser bisher nicht als ein Ortsstrand bezeichnet werden kann und die Gemeinde Granadilla deshalb dort für den Verbotsversuch einen Rückzieher machen musste. Wenn der umstrittene Hotelkomplex am Südende gebaut werden sollte, kann sich das für einen Teil des Strandes ändern. Wie weit, also welcher Anteil des Strandes weiß man nicht. Das würde nur dann geklärt, falls es darüber dann wieder einen Streitfall geben sollte, ausgelöst durch sich beklagende Touristen im neuen Hotelkomplex.

Zum Urteil des Tribunal Supremo, welches bestätigt, dass die Gemeinde von Platja D'Aro an ihren Stränden ein Nacktverbot aussprechen darf:

- "La Sala III del Tribunal Supremo declara conforme a Derecho la Ordenanza municipal de Castell-Platja D'Aro (Girona), "
- Die Kammer 3 des obersten Gerichts erklärt die Gemeindeverordnung von Castell-Platja D'Aro (Girona) für rechtskonform,

- "aprobada por acuerdo del Pleno del Ayuntamiento el 25 de agosto de 2009, "
- die durch Beschluss des Plenums des Gemeinderates am 25.8.09 verabschiedet wurde,

- "que prohíbe el nudismo en las playas de la localidad y tipifica esa conducta como infracción grave.
- die Nudismus auf den Stränden des Ortes verbietet und solches Verhalten als schwere Straftat einstuft.

- "El Supremo rechaza el recurso planteado por el Club Catalá de Naturisme contra la sentencia del Tribunal Superior de Justicia de Cataluña, de 11 de febrero de 2013, que ya avaló dicha ordenanza."
- Das Gericht weist die Berufung des Club Catalá de Naturisme gegen das Urteil des Obersten Gerichtshofs von Katalonien vom 11.2.2013 zurück, das schon diese Verordnung bestätigt hatte.

(Nur beim letzten Satzteil musste ich etwas grübeln: Avalar kenne ich für "Bürgschaft übernehmen" oder "für etwas garantieren". Deshalb verstehe ich es sinngemäß in den letzten drei Wörtern so wie hier übersetzt. Wörtlich wäre es ja: "... für diese Verordnung gebürgt hatte". Da ist bestätigt sicher sinngemäß korrekt.)

 
Beiträge: 136
Registriert: 29.03.2016
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: www.skype.com
Alter: 2

Re: Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

Beitrag von Matz » Mi 4. Mai 2016, 12:40

... m.E. sehr gut übersetzt. Vielen Dank!

"Es wird Bezug genommen auf ... " - so hätte es im deutschen Richtertext gestanden.

LG /matz

 
Beiträge: 6
Registriert: 31.08.2016
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: vorhanden
Alter: 34

Re: Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

Beitrag von schnarch007 » Do 1. Sep 2016, 19:43

also, ich war jetzt an der costa de la luz in andalusien und hatte auch zuerst die befürchtung das ich verhaftet oder ein strafgeld aufgebrummt bekomme weil ich auf meine badehose verzichtete.

aber ich muss sagen die patrolierende strand polizei hat sich nicht darum gekümmert wer nackt war oder nich. es gab viele nackte aber der strand war eben KEIN offizieller FKK abschnitt. ehrlich gesagt sehr verwirrend. :?

 
Beiträge: 195
Registriert: 19.09.2006
Wohnort: Großraum Ffm
Geschlecht: Paar

Re: Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

Beitrag von PundV » Fr 2. Sep 2016, 20:08

Woher kommt überhaupt die Vorstellung, die Lage in Spanien sei anders als in Portugal, Deutschland, Luxemburg?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 54
Registriert: 04.10.2003
Wohnort: 53498 Bad Breisig
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

Beitrag von regenmacher » Mi 7. Sep 2016, 09:01

Woher kommt überhaupt die Vorstellung, die Lage in Spanien sei anders als in Portugal, Deutschland, Luxemburg?

Das hat einen einfachen Grund: Sie ist anders.

Wie in einem vorhergehenden post (von hans.h) und im Streiflicht Nr. 362.1 nachzulesen war, entschied die hohe spanische Gerichtsbarkeit in einer Verwaltungssache, dass es den spanischen Gemeinden erlaubt ist, für ihr Gemeindegebiet (und für die Gebiete, die ihnen von anderen übertragen wurden) Einschränkungen bezüglich der Bekleidung zu erlassen. Damit wurde erst kürzlich wieder aus berufenem Richtermund bestätigt, dass es in Spanien so etwas wie einen spanienweiten §118 OwiG o.ä., der auf einfache Nacktheit anwendbar wäre, nicht gibt. Zu der hochinstanzlichen Entscheidung ist aus anderen Gründen viel zu sagen, was hier jetzt aber unterbleiben soll.

Zudem – wenn denn die spanischen Verhältnisse hier interessieren – hat sich bekanntlich die Diskussion in den letzen Monaten zumehmend darauf verlagert, die soziale Akzeptanz der Nacktheit zu erhöhen. Hier darf die kürzlich getroffene, mutige Entscheidung der Madrider Bürgermeisterin Manuela Carmena, über die ebenfalls reichlich berichtet wurde (nicht nur von mir, sondern auch von der spanischen Presse) nicht unerwähnt bleiben. Die Entscheidung war übrigens eine direkte Folge der Bemühungen meiner spanischen Freunde in der FEN (und deren madrider Gruppe) soziale Akzeptanz durch gemeinsames Erleben zu erhöhen. Das ist also entstanden aus dem FEN-Projekt "Tag ohne Badeanzug" (im Sinne: "Nacktbadeprobiertag"), der von der Madrider Bürgermeisterin offiziell gemacht wurde. Da die spanische Presse wochenlang darüber berichtete, wird es niemandem entgangen sein.


alle grüße
michael regenmacher
.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 458
Registriert: 03.09.2008
Wohnort: Mitten in der Pampa
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 55

Beitrag von holgi-w » Mi 7. Sep 2016, 09:27

regenmacher hat geschrieben:(...) Streiflicht Nr. 362.1 (...)


Wo bitte finde ich das?

 
Beiträge: 195
Registriert: 19.09.2006
Wohnort: Großraum Ffm
Geschlecht: Paar

Re: Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

Beitrag von PundV » Do 8. Sep 2016, 20:20

regenmacher hat geschrieben:
Woher kommt überhaupt die Vorstellung, die Lage in Spanien sei anders als in Portugal, Deutschland, Luxemburg?

Das hat einen einfachen Grund: Sie ist anders.

Damit wurde erst kürzlich wieder aus berufenem Richtermund bestätigt, dass es in Spanien so etwas wie einen spanienweiten §118 OwiG o.ä., der auf einfache Nacktheit anwendbar wäre, nicht gibt.


Das heißt, in jedem anderen Land gibt es so etwas?

Tatsache ist, dass Menschen, die meinten "in Spanien kann ich überall nackt sein", erst manche Verbote provoziert haben.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 54
Registriert: 04.10.2003
Wohnort: 53498 Bad Breisig
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

Beitrag von regenmacher » Fr 9. Sep 2016, 00:38

Das heißt, in jedem anderen Land gibt es so etwas?

In jedem Land sind die Dinge unterschiedlich geregelt. Es kommt immer auf die Details an.


Tatsache ist, dass Menschen, die meinten "in Spanien kann ich überall nackt sein", erst manche Verbote provoziert haben.

Es gibt auch in Spanien Gemeinden, die EXPLIZIT auf einschränkende Regelungen verzichtet haben.


Schnell hinterhergeschoben - und als Beispiel dafür, dass in allen Ländern unterschiedliche Fortschritte bezüglich einfacher Nacktheit gemacht werden :

In Dänemark hat nun vor wenigen Monaten (auch auf Betreiben und zur Freude under dänischen Freunde bei der Danke Naturister) die zuständige königliche Behörde erklärt, dass nicht nur die Strände, sondern auch die Felder und Wälder in Dänemark den einfach Nackten zur Verfügung stehen. Wie ich berichten konnte, ging das durch die dänische Presse.

alle Grüße
michael regenmacher
.

 
Beiträge: 195
Registriert: 19.09.2006
Wohnort: Großraum Ffm
Geschlecht: Paar

Re: Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

Beitrag von PundV » Fr 9. Sep 2016, 17:18

regenmacher hat geschrieben:
Das heißt, in jedem anderen Land gibt es so etwas?

In jedem Land sind die Dinge unterschiedlich geregelt. Es kommt immer auf die Details an.


Richtig. Darum bin ich immer noch auf der Suche für einen Beweis dafür, dass die Regelung in Spanien irgendwie einzigartig ist.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 54
Registriert: 04.10.2003
Wohnort: 53498 Bad Breisig
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Nackt sein in Spanien - Alle rechtlichen Aspekte

Beitrag von regenmacher » Sa 10. Sep 2016, 19:50

Darum bin ich immer noch auf der Suche für einen Beweis dafür, dass die Regelung in Spanien irgendwie einzigartig ist.

Generell ist es schwierig, die NICHTexistenz eines spanien-weit gültigen Gesetztes zu beweisen, das Regelungen zur einfachen Nacktheit enthält. Richten wir also unser Augenmerk auf die höchsten spanischen Gerichte, denn die müssen es ja wissen. Die Anwendung eines landesweiten Paragraphen xyz in dieser Sache ist nicht bekannt. Natürlich könnte es trotzdem irgendeinen, vielleicht zwischenzeitlich in Vergessenheit geratenen, aber immer noch gültigen Paragraphen xyz in irgendeinem Gesetzestext zu dieser Frage geben. Theoretisch. Aber wenn selbst die höchsten Richter Spaniens nichts passendes finden (in vielen threads thematisiert, siehe auch u.a vorstehendes posts von hans h), dann gehe ich davon aus, dass ein solcher Paragraph xyz tatsächlich nicht existiert. Man kann über richterliche Entscheidungen ja trefflich streiten, aber bezüglich der einfachen Frage, ob so ein landesweiter Paragraph existiert oder nicht existiert, sollten wir den Richtern vertrauen. Oder hast du mehr Ahnung ? Wenn ja, dann sag es. Was mich sogleich darauf führt, dass du die Existenz des bisher unbekannten Paragraphen xyz nachweisen musst und nicht ich dessen Nichtexistenz.

(Nebenbemerkung: Es hat tatsächlich – vor etlichen Jahrzehnten – im damaligen Franko-Spanien einen solchen landesweiten Paragraphen gegeben. Der ist aber – aus mehreren Gründen – abgeschafft worden. Es gibt Aufnahmen, die den damals noch jungen spanischen König während der zugehörigen Parlamentsdiskussion lächelnd zeigen, als das Wort "Naturismo" viel. Den Ausschnitt müsste es auch auf youtube geben.)

Hinweis :
Die in einem vor-post (und anderswo) genannten richterlichen Entscheidungen erlauben z:B. Gemeinden eigene „ordnungsrechtliche“ Bestimmungen in dieser Frage zu treffen, ohne dass diese damit gegen die seiner zeitige Abschaffung des besagten, unter Franko landesweit gültigen Strafrechtsparagraphen verstoßen.

Im Unterschied zu Spanien gelten z.B. in Frankreich, Deutchland, Italien, Irland, Malta usw. jeweils landesweite gesetzliche Bestimmungen, die nach Meinung einiger Gerichte unter bestimmten Bedingungen auf einfache Nacktheit anwendbar sind. In den Niederlanden (und auch Portugal) gibt es sogar jeweils landesweit anwendbare, explizit die FKK betreffende Gesetze.

Neben Spanien existieren übrigens auch in einigen US-Bundesstaaten keine landesweit gültigen Gesetze bezüglich der hier interessierenden Sache, wie ich vor einger Zeit - auch mit Unterstützung der örtlichen Presse - zeigen konnte (Stichwort: Brattleboro,Vermont)

Genug der Plaudereien.

.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK & Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast