Aktuelle Zeit: Sa 15. Dez 2018, 03:52

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Nacktbilder - Neues Recht

In diesem Forum werden Rechtsfragen bezüglich der FKK diskutiert. Bitte beachtet, daß dies absolut unverbindlich ist.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 387
Registriert: 20.09.2010
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: auf Anfrage
Alter: 45

Re: Nacktbilder - Neues Recht

Beitrag von Ocean » Do 2. Feb 2017, 16:07

Aria hat geschrieben:Ich weiß nur, dass der DFK auf seiner Homepage keine nackten Kinder mehr abbildet, und wenn doch, dann nur so, dass Geschlechtsteile nicht zu sehen sind. Das gilt übrigens auch für Oböna-Kataloge. Das war noch vor 20 Jahren anders. Der Grund für all die Veränderung ist die in dieser Zeit immer wieder verschärfte Gesetzeslage, u.a. auch der bereits erwähnte § 201a StGB, der die kommerzielle Verwendung solcher Bilder unter Strafe stellt.


Es gibt durchaus noch Fotos auf denen auch mal ein Geschlechtsteil eines Kindes mit drauf ist, daher glaube ich nach wie vor nicht, daß die Ursache für die nicht Darstellung im Strafrecht zu suchen ist. Es ist einfach ein etwas überlegterer Umgang mit den Bildern, denn auch die Geschlechtsteile von Erwachsenen sieht man in FKK Publikationen kaum noch. Schuld daran düfte eher die rasante Verbreitung harmloser FKK Fotos auf Spannerseiten im Internet sein, da will natürlich niemand dabei sein, also wählt der Fotograf die Bilder gleich so aus, das es eben nichts zu sehen gibt, was die Weiterverbreitung im Internet lohnt.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3289
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Nacktbilder - Neues Recht

Beitrag von Aria » Do 2. Feb 2017, 16:47

Ocean hat geschrieben:Es gibt durchaus noch Fotos auf denen auch mal ein Geschlechtsteil eines Kindes mit drauf ist, daher glaube ich nach wie vor nicht, daß die Ursache für die nicht Darstellung im Strafrecht zu suchen ist.
Du kannst glauben oder nicht glauben, was du willst, aber Tatsache ist, dass heute kein Medium in Deutschland mehr wagen würde, ein ähnliches Foto wie dieses

http://www.michis-seiten.de/hefte/fkk/1982-02.jpg

aus dem Jahr 1982 zu veröffentlichen, selbst wenn die abgebildeten Personen bzw. deren rechtlichen Vertreter der Veröffentlichung zugestimmt hätten.

Da liegen 35 Jahre mit all dem gesellschaftlichen Wandel dazwischen. Und dem veränderten Denken der Menschen folgte die Verschärfung der Gesetze bzw. das Erfinden neuer Straftatbestände – das war in den 60-70er Jahren nicht anders, allerdings mit umgekehrten Vorzeichen: Da wurden die Gesetze milder bzw. wurden ganz abgeschafft.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 387
Registriert: 20.09.2010
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: auf Anfrage
Alter: 45

Re: Nacktbilder - Neues Recht

Beitrag von Ocean » Do 2. Feb 2017, 17:14

Das das heute keiner mehr so machen würde, da stimme ich dir zu.
Das sich der DFK damit strafbar machen würde, da stimme ich dir nicht zu.
Es gibt z.B. von der Mehr erleben Freizeit sehr viele Fotos im Internet, bisher zum Glück immer nur auf Seiten wo sie auch hingehören.
Mit der Nutzung dieser Bilder stimmt man schon zu wenn man sich bei dieser Freizeit anmeldet.
Die Nutzung erfolgt für eigene Werbung oder für Berichterstattung über das Event in den üblichen FKK Medien.

Kein Kommerzielles Interesse, Kein Verkauf, Kein Strafrecht.
Eben genau diese Lücke die oben schon erwähnt wurde und die sich viele russiche Vetreiber zu nutzen machen.
Dennoch hat der DFK aber kein Interesse daran Fotos zu verwenden mit denen die Kinder evtl. mal kompromitiert werden könnten, daher lassen sie es, weil sie Verantwortung übernehmen. Ich war schon bei zig dieser Fotoshootings dabei, die Fotografen achten schon beim erstellen der Bilder darauf, das nicht zu viel zu sehen ist, damit sie hinterher weniger Arbeit haben.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3289
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Nacktbilder - Neues Recht

Beitrag von Aria » Do 2. Feb 2017, 17:34

Ocean hat geschrieben:Die Nutzung erfolgt für eigene Werbung oder für Berichterstattung über das Event in den üblichen FKK Medien.

Kein Kommerzielles Interesse, Kein Verkauf, Kein Strafrecht.
Kein kommerzielles Interesse? Was ist dann die Werbung, von dem du oben im ersten zitierten Satz sprichst? Ich nehme an, diese Bilder sollen möglichst viele Besucher anlocken, und wenn der Eintritt nicht kostenlos ist, steckt kommerzielles Interesse dahinter.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 33
Registriert: 31.12.2007
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Nacktbilder - Neues Recht

Beitrag von Andreas_aus_Berlin » Do 2. Feb 2017, 18:49

Aria hat geschrieben:
Ocean hat geschrieben:Die Nutzung erfolgt für eigene Werbung oder für Berichterstattung über das Event in den üblichen FKK Medien.

Kein Kommerzielles Interesse, Kein Verkauf, Kein Strafrecht.
Kein kommerzielles Interesse? Was ist dann die Werbung, von dem du oben im ersten zitierten Satz sprichst? Ich nehme an, diese Bilder sollen möglichst viele Besucher anlocken, und wenn der Eintritt nicht kostenlos ist, steckt kommerzielles Interesse dahinter.


Das Heft "FKK Reisen" ist nur käuflich (im Abo) zu erhalten:
http://www.michis-seiten.de/seite556.html

Hier greift das neue Strafrecht, sofern dort Minderjährige nackt veröffentlicht werden (auch wenn es nur auf einer Mee(h)r erleben-Ausschreibung ist und auch wenn das Geschlechtsteil verdeckt ist).

Benutzeravatar
 
Beiträge: 387
Registriert: 20.09.2010
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: auf Anfrage
Alter: 45

Re: Nacktbilder - Neues Recht

Beitrag von Ocean » Do 2. Feb 2017, 19:55

Werbung muss doch keinem kommerziellen Interesse dienen.
Wenn ich mir ein T-Shirt anziehe auf dem steht, "Ich bin der geilste" ist das auch Werbung, aber kein Kommerz.

Wenn ein Verband eine Tour bewirbt die sich vornehmlich an Mitglieder wendet ist das Ziel in erster Linie auch kein komerzielles, sondern eben ein Angebot an die Mitglieder.

Da das zeigen oder verdecken von Geschlechtsteilen nicht Bestandteil des StGB 201a ist, wären wie Andreas schreibt, alle Fotos auf denen Kinder zu sehen sind, auch wenn nur von hinten, strafbar. Komisch das die DFK Seiten voll davon sind, und es keinen stört ?
Selbst die lokale Presse verwendet diese Bilder. Machen die sich alle strafbar, weil sie im Gegensatz zu Aria keine Ahnung von deutschem Recht haben ? Oder fällt das nicht doch alles unter "der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dienen.", wovon ich ausgehe ?

Ich bin mir nicht mal sicher ob der Passus "gegen Entgelt" wirklich zutrifft. Die Fotos in den Printmedien des DFK sind alle auch auf der Homepage zu finden. Ohne Entgelt.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3289
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Nacktbilder - Neues Recht

Beitrag von Aria » Fr 3. Feb 2017, 15:28

Ocean hat geschrieben:Werbung muss doch keinem kommerziellen Interesse dienen.
Stimmt, sie muss nicht. Aber in diesem Fall „Mee(h)r erleben“, den du hier als Beispiel gebracht hast, dient die Werbung ganz klar auch den kommerziellen Interessen, denn wer sich bei „Mee(h)r erleben“ anmelden will, der muss 170 Euro zahlen. Mehr Anmeldungen = mehr Geld.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 387
Registriert: 20.09.2010
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: auf Anfrage
Alter: 45

Re: Nacktbilder - Neues Recht

Beitrag von Ocean » Fr 3. Feb 2017, 15:51

Das Ziel des ganzen ist es aber nicht einen Gewinn zu erzielen, sondern die Kosten zu decken und genug Teilnehmer zu bekommen, die wiederrum Mitwirkende = Helfer sind. Ohne diese Werbung hätte ich zum Beispiel nie davon erfahren.

Wenn die Kirchengemeinde hier ein Fahrt für die Kinder macht, bewerben die das natürlich auch, trotzdem verdient da keiner Geld mit, obwohl es Geld kostet.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 387
Registriert: 20.09.2010
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: auf Anfrage
Alter: 45

Re: Nacktbilder - Neues Recht

Beitrag von Ocean » Fr 3. Feb 2017, 16:52

Wenn ich mal zusammenfasse können wir wohl festhalten, daß der DFK vermutlich weiß was er da tut in Sachen Nacktfotos uns nicht gegen das Gesetz verstößt. Da das zeigen oder nicht zeigen von Geschlechtsteilen nicht relevant ist, wäre es also auch heute noch möglich eine Titelseite wie die von Aria verlinkte aus dem Jahre 1984 zu zeigen. Passiert aber trotzdem nicht, da hier vermutlich ein Umdenken stattgefunden hat. Ein nacktes (Kinder)genital tut nichts zur Sache, ist nicht förderlich birkt aber viele Risiken und wird daher nicht mehr so oft gezeigt.
Man kann es heute nicht mehr verhindern das Bilder geklaut und über die ganze Welt verteilt werden, Urheberrechte hin oder her, wer solche Bilder klauen und sich dran aufgeilen will, der kann das auch machen, also geht der Trend eher in Richtung harmloserer Bilder, aber eben nicht weil man dazu gezwungen wäre, sondern weil man der Fremdnutzung der Bilder die Basis entziehen will.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3289
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Nacktbilder - Neues Recht

Beitrag von Aria » Fr 3. Feb 2017, 17:39

Ocean hat geschrieben:Da das zeigen oder verdecken von Geschlechtsteilen nicht Bestandteil des StGB 201a ist, wären wie Andreas schreibt, alle Fotos auf denen Kinder zu sehen sind, auch wenn nur von hinten, strafbar. Komisch das die DFK Seiten voll davon sind, und es keinen stört ?
“wenn auch nur von hinten“ – diese Aussage hat es in sich, denn sie dokumentiert genau das, was ich sage: DFK und alle anderen Medien fürchten sich neuerdings Kinder und Jugendliche nackt von vorne abzubilden, weil sie nicht einmal in Verdacht geraten wollen, etwas Ungesetzliches zu tun oder den Pädophilen Material zu liefern.

Wäre dem anders, sie hätten es getan, schließlich war das früher – wie ich das in meinem Beitrag am Do 2. Feb 2017, 16:47 zeigen konnte – kein Problem.

Indirekt bestätigst du das auch:
Ocean hat geschrieben:Ein nacktes (Kinder)genital tut nichts zur Sache, ist nicht förderlich birkt aber viele Risiken und wird daher nicht mehr so oft gezeigt.
Wobei ich über die Formulierung "wird daher nicht mehr so oft gezeigt" schmunzeln muss, denn es wird - außer in den Dokumentationen, die die Vergangenheit betreffen wie z.B. auf michis-seiten - wahrscheinlich nie gezeigt. Der Fall Edathy hat uns gezeigt, dass Fotos und Filme von nackten Kindern und Jugendlichen, obwohl damals strafrechtlich erlaubt, in der Lage sind, Existenzen zu vernichten.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK & Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste