Aktuelle Zeit: Mi 17. Okt 2018, 13:42

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Ein Gedankenspiel

In diesem Forum werden Rechtsfragen bezüglich der FKK diskutiert. Bitte beachtet, daß dies absolut unverbindlich ist.
 
Beiträge: 169
Registriert: 05.06.2018
Wohnort: bei München
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 55

Re: Ein Gedankenspiel

Beitrag von Nacktfrosch » Di 12. Jun 2018, 11:38

Nochmals, mir geht es hier nicht darum ob Burkas gut, schlecht, frauenverachtend oder sonst was sind. Mir geht es darum, wie argumentiert würde, wenn ein Ereignis, dass zur gleichen Zeit am gleichen Ort nur durch seinen Anblick eine Mehrheit von Menschen stört (und das ist bei bei beiden Extremen zweifelsfrei der Fall) unterschiedlich verfolgt wird.

Aber die Religionsfreiheit wird wahrscheinlich das Totschlagargument sein, auch wenn die im Grundgesetz mit der Freiheit von Weltanschauungen gleichgesetzt ist. Nur hat es wohl noch niemand erfolgreich geschafft, nackt sein als Weltanschauung zu durchzusetzen.

 
Beiträge: 1677
Registriert: 21.08.2012
Wohnort: bei Jena

Re: Ein Gedankenspiel

Beitrag von norbert » Di 12. Jun 2018, 12:44

Nacktfrosch hat geschrieben:.. wenn ein Ereignis .... nur durch seinen Anblick eine Mehrheit von Menschen stört ...


Wenn die Frau jung und hübsch ist, wird sich keine Mehrheit an derem Anblick stören.
Und / Oder man nennt es Kunstaktion (Milo Moire zB.)
Bei einem Mann im Alter der meißten Mitglieder hier, wird es schon schwieriger. :lol:

Benutzeravatar
 
Beiträge: 461
Registriert: 17.02.2015
Wohnort: Bielefeld
Geschlecht: Paar
Skype: Auf Anfrage
Alter: 50

Re: Ein Gedankenspiel

Beitrag von Eisbär » Mi 13. Jun 2018, 22:47

Ums mal auf die Spitze zu treiben, möchte ich hier gerne noch eine Portion Political Correctness unter die Argumente geben. Nackt in der Öffentlichkeit auftretende Frauen könnten doch potentiell als Lustobjekt betrachtet werden. Vielleicht sollte man Frauen generell das Nacktsein (zur Wahrung ihrer Würde) verbieten, oder sie wenigstens zum Tragen eines Nikab verpflichten, schon um ihre biometrischen Daten auf Handyfotos nach DSGVO zu anonymisieren.
:-)

 
Beiträge: 579
Registriert: 21.07.2016
Wohnort: Rottenburg am Neckar
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 63

Re: Ein Gedankenspiel

Beitrag von Shiva205 » Fr 15. Jun 2018, 09:13

Vielleicht sollte man aus dem Gedankenspiel ein echt durchgespieltes Experiment machen, am besten gleichzeitig in 50 verschiedenen Städten, dann könnte man eine Statistik machen, was tatsächlich passiert. Interessant wäre auch zu sehen, was sich in der Gesellschaft verändert, nachdem dieses Experiment in den Medien dann durchgekaut wurde und auch die Auswertung veröffentlich wurde, z.B. mit der Frage: Wo ist die prüdeste Stadt Deutschlands? Wo ist die islamfeindlichste Stadt Deutschlands? Wo kann man bußgeldmäßig am preisgünstigsten nackt rumlaufen? Wo wird man am meisten angelöbelt, wenn man nackt ist und wo, wenn man sich verschleiert? Wo wird man am meisten bewundert, wenn man sich traut so ein Experiment mitzumachen? ...

Betrachtet man die beiden Frauen als Paar, dann sollte rein logisch-mathematisch eigentlilch gar nichts passieren, denn im Durchschnitt sind sie ja fast normal angezogen. Dazu müssten sie vielleicht Hand-in-Hand gehen, als Symbol interkultureller Akzeptanz. Dann wäre ihr Verhalten eigentlich eher ein Leitbild als ein Ärgernis.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1036
Registriert: 16.10.2007
Wohnort: Kanton AR
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 65

Re: Ein Gedankenspiel

Beitrag von Puistola » Fr 15. Jun 2018, 22:34

Aria hat geschrieben:Höchstens wird sich die dänische Polizei an vollverschleierte Frauen heranwagen, die erkennbar aus einer Flüchtlingsunterkunft kommen, weil sie dann keine diplomatischen Verwicklungen bzw. wirtschaftlichen Folgen für den Staat zu befürchten haben.


Quatsch!
Im Kanton Tessin (Lugano, Locarno, Ascona ...) ist die Gesichts-Verschleierung etwa
seit zwei Jahren verboten. Die Hoteliers haben in Zusammenarbeit mit der saudischen
Botschaft für ihre 'gutbetuchten' arabischen Gäste Merkblätter aufgelegt, die auf das Verbot
hinweisen. Seither sieht man in den Städten keine vollverschleierten Frauen mehr.
Die arabischen Gäste kommen aber genau gleich, denn es scheint ihnen wohl nirgends
angenehmer und sicherer zu sein, ihr Geld mit vollen Händen auszugeben.
Mit oder ohne Sack über den Köpfen des Harems.

Diese schrille Konvertitin Nora Illi ist extra nach Lugano gefahren, um sich ein Bussgeld
andrehen zu lassen. Das war bisher Alles.
Meine strickte Ablehnung des Verhüllungsverbotes hat sich seither gemildert.
Dafür bin ich allerdings immer noch nicht.

Puistola

 
Beiträge: 169
Registriert: 05.06.2018
Wohnort: bei München
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 55

Re: Ein Gedankenspiel

Beitrag von Nacktfrosch » Sa 16. Jun 2018, 09:44

Shiva205 hat geschrieben:Vielleicht sollte man aus dem Gedankenspiel ein echt durchgespieltes Experiment machen, am besten gleichzeitig in 50 verschiedenen Städten, dann könnte man eine Statistik machen, was tatsächlich passiert.

Das wäre tatsächlich ein äußerst interssantes Experiment, es wird nur schwierig entsprechende Probanden zu finden. Das wäre doch mal ein Thema für eine Soziologie-Masterarbeit ;)

 
Beiträge: 1677
Registriert: 21.08.2012
Wohnort: bei Jena

Re: Ein Gedankenspiel

Beitrag von norbert » Sa 16. Jun 2018, 10:08

Nacktfrosch hat geschrieben:
Shiva205 hat geschrieben:Vielleicht sollte man aus dem Gedankenspiel ein echt durchgespieltes Experiment machen, am besten gleichzeitig in 50 verschiedenen Städten, dann könnte man eine Statistik machen, was tatsächlich passiert.

Das wäre tatsächlich ein äußerst interssantes Experiment, es wird nur schwierig entsprechende Probanden zu finden. Das wäre doch mal ein Thema für eine Soziologie-Masterarbeit ;)


Wenn man auf das "gleichzeitig" verzichtet, kann das eine kleine Gruppe Studierender an wenigen Wochenenden durchziehen. Unter der Burka kann sich dabei ja auch ein Mann befinden, würde keiner merken. ;)

Vorherige

Zurück zu FKK & Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste